Güterzugtenderlokomotive 91 134


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1898-1906: T 9.2 "Saarbrücken 1858" (KPEV)

1906-1909: T 9.2 "Saarbrücken 7228" (KPEV)

1909-1920: T 9.2 "Saarbrücken 7128" (KPEV)

1920-1925: T 9.2 "Trier 7128" (KPEV)

1925-1930: 91 048 (DRB)

1930-1938: Lok 41 (BLE - Braunschweigische Landes-Eisenbahn-Gesellschaft)

1938-1945: 91 134 (DRB)

1945-1966: 91 134 (DR)

1966-1994: 91 134 (DR, Leihgabe an Verkehrsmuseum Dresden)

seit 1992: 088 915-4 (DR, EDV-Nummer für Museumsfahrzeuge)

1994-2006: 91 134 (DB Museum)

2006-2018: 91 134 (MEFS - Mecklenburgische Eisenbahnfreunde Schwerin e.V.)

seit 2008: 90 80 0091 134-1 D-PRESS (MEFS, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

2018-2022: 91 134 (MEFS - Mecklenburgische Eisenbahnfreunde Schwerin e.V., Leihgabe an LDK - Leipziger DampfKultour)

seit 2022: 91 134 (MEFS - Mecklenburgische Eisenbahnfreunde Schwerin e.V.)

Hersteller:

Société Alsacienne de Constructions Mécaniques (Graffenstaden), Baujahr: 1898, Fabriknummer: 4843

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1898-19xx: Société Alsacienne de Constructions Mécaniques (Graffenstaden), Baujahr: 1898, Fabriknummer: 4843

(seit 1898, neu mit Lok T 9.2 "Saarbrücken 1858")

seit 1991: Warnow-Werft AG (Rostock-Warnemünde), Baujahr: 1991, Fabriknummer: ?

(seit 1991, Neubaukessel für Lok 91 134)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnahme:

?

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Braunschweig: 01.10.1938 - 10.11.1938

 

RAW Stendal: 11.11.1938 - 05.12.1938

 

Bw Helmstedt: 06.12.1938 - 18.10.1944         

 

Bw Magdeburg-Buckau: 31.10.1944 - 30.11.1945         

 

Bw Magdeburg Hbf: 01.12.1945 - 01.08.1947    

 

Bw Wittstock: 27.09.1947 - 23.02.1948 

 

Bw Wittenberge: ?.?.1948 - 25.01.1950 

 

Raw Wittenberg: 24.08.1948 - 25.01.1950 

 

Bw Schwerin: ?.?.1950 - 16.11.1961

 

Raw Wittenberg: 01.09.1953 - 20.10.1953 

 

Raw Wittenberg: 17.03.1955 - 20.05.1955 

 

Raw Cottbus: 13.01.1956 - 22.05.1956  

 

Raw Cottbus: 15.11.1957 - 14.03.1958

 

Raw Tempelhof: 15.05.1959 - 24.09.1959   

 

Raw Tempelhof: 30.03.1961 - 25.05.1961 

 

Bw Neuruppin: 17.11.1961 - 05.02.1962     

 

Bw Schwerin: 06.02.1962 - 09.11.1963

 

Raw Halle: 11.10.1962 - 27.11.1962 

 

Bw Rostock: 10.11.1963 - 07.07.1964 

 

Raw Halle: 11.05.1964 - 10.06.1964 

 

Bw Neuruppin: 08.07.1964 - 03.08.1966

 

z-Stellung:

29.07.1965

Ausmusterung:

03.08.1966

 

Aktueller Status

Stand:

Juni 2022

Eigentümer:

MEFS - Mecklenburgische Eisenbahnfreunde Schwerin e.V.

Standort:

19053 Schwerin (im ehemaligen Bw, Zum Bahnhof 13)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand (betriebsfähig bis 2019). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Vom 3.März 1977 bis zum 12.Dezember 1977 erfolgte im Raw Meiningen die äußerliche Aufarbeitung der Lok. Anschließend wurde die Lok im Meuselwitzer Lokschuppen geschützt untergestellt. Anfang der 1990er Jahre wurde die Lok nach Schwerin überführt und erhielt 1991 in Meiningen eine Hauptuntersuchung inklusive Einbau eines Neubaukessels der Warnow-Werft. Die Betreuung der betriebsfähigen Lok erfolgte durch die BSW-Gruppe Schwerin (später Mecklenburgische EF Schwerin e.V.). Am 8.April 1999 wurde die Lok wegen Ablaufs der Betriebsfristen abgestellt. Am 16.August 2006 wurde die Lok vom DB Museum an die Mecklenburgische Eisenbahnfreunde Schwerin e.V. verkauft. Die MEFS setzten sich zum Ziel, die Lok bis zur Bundesgartenschau 2009 wieder betriebsfähig aufarbeiten zu lassen. Am 20.Juni 2009 wurde die 91er nach rund zehn Jahren Aufarbeitung wieder unter Dampf gesetzt. Im Mai 2015 wurde die Lok erneut nach Meiningen überführt und erhielt dort eine weitere Hauptuntersuchung. Nachdem die Lok etwa anderthalb Jahre nicht eingesetzt wurde, verließ sie am 1.Dezember 2018 vorübergehend ihren Standort Schwerin und wurde nach Leipzig überführt. Für ein Jahr soll die Lok von Leipzig aus eingesetzt und von der Leipziger Dampf KulTour GbR vermarktet werden. Am 20.September 2019 erlitt die Lok einen schweren Triebwerksschaden. Nach dem Abriss des linken Treibzapfen (während der Fahrt) wurde die komplette Steuerung auf der linken Lokseite zerstört. Am 4.Juli 2020 wurde die Lok zur Reparatur des Triebwerkschadens nach Buna in die Werkstatt der MEG - Mitteldeutschen Eisenbahn überführt. Nach der erfolgreichen Reparatur des Triebwerkschadens wurde die Lok am 14.Juni 2022 wieder zurück nach Schwerin überführt. Durch die lange Standzeit während der Reparatur liefen die Kesselfristen der Lok ab - die 91er soll daher nur noch rollfähig in Schwerin erhalten werden.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

Mei 09.04.1991, MaLoWa 30.06.2009, Mei 21.12.2015

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 11/1983(78,B), em 4/1989(10), EK 4/1990(15), EK 7/1990(16,B), em 3/1991(10), EK 6/1991(12,B), em 6/1991(9,B), EK 10/1991(11,B), JBSV 11/1992(92f,B), em 11/1993(22,B), LR 11/1993(41,B), EK 12/1993(36ff,B), EK 1/1994(11), DS 2/1995(70), LRS 164/1996(102f,B), EK 7/1996(29f,B), EK 7/1997(54), em 12/1997(62ff,B), EK 2/1998(44ff,B), LR 7/1998(36f), EK 6/1999(31,B), em 6/1999(33ff,B), EJ 7/1999(14ff,B), EK 10/1999(30), EKSp 57/2000(18), EK 10/2002(52,B), EK 5/2006(25), EK 10/2006(52), EK 11/2007(25), LRS-HistTfzge 01/2008(32), EK 3/2009(24), EK 8/2009(27), EK 9/2009(26f), EK 10/2009(26,B), EK 10/2010(31,B), EK 8/2012(28), em 3/2015(22,B), EK 7/2015(26), EK 8/2015(30,B), EK 4/2016(26,B), EK 9/2016(27,B), EK 1/2019(30,B), EK 10/2019(26,B), EK 9/2020(25), LM 9/2020(38), em 9/2022(35)

Gerhard Arndt, Dieter Bäzold: Museumslokomotiven und -triebwagen in der DDR (R.v.Decker´s Verlag, Heidelberg 1986)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 91 134 auf der Internetseite des MEFS e.V.

Informationen und Bild zur 91 134 auf der Internetseite der LDK 

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 10.04.2022, letzte Änderung am 14.01.2023

© EMF 2022-04-10, Version 10