Personenzuglokomotive 24 083 (Oi2-22)


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1938-1945: 24 083 (DRB)

1945-1975: Oi2-22 (PKP)

1975-1979: 24 083 (Eisenbahn Kurier e.V.)

seit 1979: 24 083 (DBG - Dampfzug-Betriebsgemeinschaft e.V.)

Hersteller:

Schichau Werke (Elbing), Baujahr: 1938, Fabriknummer: 3323

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1938-19xx: Schichau Werke (Elbing), Baujahr: 1938, Fabriknummer: 3323

(seit 27.02.1938, neu mit 24 083)

seit 1993: Raw Meiningen, Baujahr: 1993, Fabriknummer: 1491

(seit 1993, Neubaukessel für 24 083)

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

?

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnahme:

27.02.1938

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Allenstein: 28.02.1938 - 31.12.1944

 

Werk Gdańsk [Danzig]: ? - 18.06.1948

 

MD Bydgoszcz [Bromberg]: ? - ?.08.1955

 

MD Lębork [Lauenburg(Pommern)]: ?.08.1955 - ?.01.1956

 

MD Bydgoszcz [Bromberg]: ?.01.1956 - ?.10.1968

 

MD Lębork [Lauenburg(Pommern)]: ?.10.1968 - ?.05.1971

 

MD Inowcrocław [Hohensalza]: ?.05.1971 - ?.?.1974

 

Werk Wrocław-Nadodrze [Breslau-Odertor]: 23.06.1975 - 17.07.1975        

 

 

      

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

22.11.1974

 

Aktueller Status

Stand:

Mai 2022

Eigentümer:

DBG - Dampfzug-Betriebs-Gemeinschaft

Standort:

39279 Loburg (Chausseestraße)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gutem Zustand (betriebsfähig bis 2009). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Vom 18. bis 21.Juli 1975 fuhr die Lok aus eigener Kraft von Wrocław [Breslau] über Zielona Góra [Grünberg], Kostrzyn [Küstrin], Rzepin [Reppen], Frankfurt/O. und Seddin bis Lehrte. Bereits am 23.August 1975 unternahm die Lok die erste Sonderfahrt (nach Zulassung auf Gleisen der DB) zwischen Hameln und Barntrup. Zwischen dem 23.Dezember 1975 und dem 14.Februar 1976 erhielt die Lok eine Fahrwerksuntersuchung im Aw Braunschweig. Um diese Zeit wurde die Lok auch mit einem Vorwärmer ausgerüstet. 1979 ging die Lok an den Verein DBG - Dampfzug-Betriebsgemeinschaft e.V. in Hildesheim über. Nach dem Dampflokverbot der DB wurde die Lok vorallem auf nichtbundeseigenen Eisenbahnen rund um Hildesheim eingesetzt (auf der Ilmebahn, der Mindener Kreisbahn und auf den Reststrecken der Voldagsen-Duingen-Delligsener Eisenbahn). 1986 wurde die Lok wegen Fristablaufs abgestellt und mit der Wiederaufarbeitung begonnen. 1993 wurde die Lok im Raw Meiningen mit einem Neubaukessel (Raw Mei, 1993, 1491) ausgestattet und seit 1995 ist die 24er bei der Kreisbahn Mansfelder Land (KML) eingestellt. Zeitweise war die Lok für Einsätze auf der Strecke Loburg - Altengrabow in Loburg beheimatet. Im September 2009 wurde in Loburg mit der erneuten betriebsfähigen Aufarbeitung der Lok begonnen. Im Mai 2022 befand sich der Aufbau des Schlepptenders der Lok in Bornum. 

Untersuchungen als Museumsfahrzeug: 

BL 24.03.1995 (L 0), 07.08.2002

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

DME 4/1975(34,B), DBBp 11/1975(5,B), em 3/1980(42,B), em 9/1980(12), EK 1/1981(52,B), em 3/1983(14), em 6/1988(14), LR 2/1992(28), LR 6/1993(41), em 5/1995(12,B), LRS 159/1995(87), LR 7/1995(37), LRS 164/1996(32f,B), em 4/1997(21), em 12/1997(17,B), EK 12/1999(33,B), LRS 187/2000(45), EKSp 57/2000(31), EK 5/2001(24), LRS 4/2001(50,B), EK 1/2002(29,B, 66ff,B), EK 5/2002(26,B), LRS-HistTfzge 01/2008(8), EK 11/2009(27), EK 10/2016(46,B), LM 8/2020(66ff,B)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 24 083 auf der Internetseite der DBG

Informationen und Bilder zur 24 083 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 18.12.2013, letzte Änderung am 25.09.2022

© EMF 2013-12-18, Version 28