Güterzuglokomotive 52 7409


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1943-1978: 52 7409 (DRB, ÖStB, ÖBB)

1981-1985: 52 7409 (Stadt Würzburg, als Denkmallok geplant)

seit 1985: 52 7409 (Stadt Würzburg, Leihgabe an DGEG)

seit 2010: 90 80 0052 409-4 D-DME (Stadt Würzburg, nationale Fahrzeugregisternummer)

Hersteller:

WLF - Wiener Lokomotivfabrik Floridsdorf, Baujahr: 1943, Fabriknummer: 16862

Hersteller des Kessels:

Maschinenfabrik Esslingen, Baujahr: 1942, Fabriknummer: 4658

Hersteller des Tenders:

?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

21.12.1943

Stationierungen:

Bw Wien-West: ?-?

Zfl Graz: ?-?

Zfl Linz: ?-?

Zfl Straßhof: ?-?

Zfl Wien-West: ?-?

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

27.10.1978

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

Dezember 2015

Eigentümer:

Stadt Würzburg, Leihgabe an die DGEG - Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte

Standort:

97080 Würzburg (Veitshöchheimer Straße 107b)

Zustand / Status:

Seit 1998 betriebsfähige Museumslokomotive. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Anfang der 1980er Jahre suchte die Stadt Würzburg nach einer für Franken typischen Dampflok und wurde in Linz (Österreich) fündig. Die Lok 52 7409 wurde gekauft und am 17. August 1984 erreichte die Maschine als rollender Schrotthaufen die Stadt am Main. Die ursprüngliche Planung, sie im Eisenbahnerstadtteil Grombühl auf einem Denkmalssockel zu setzen, musste jedoch nach Ankunft der Lok schnell verworfen werden, da diese wegen ihrer Größe und ihres Gewichts schlichtweg nicht durch die engen Straßen zum geplanten Aufstellort transportiert werden konnte. Seit Juli 1998 ist die Lok nach langer Aufarbeitung wieder betriebsfähig. Von Winter 2009 bis März 2011 dauerte die erneute Fahrwerksrevision der Lok. Am 26.März 2011 konnte der erste Probelauf erfolgreich durchgeführt werden. Am 28.September 2011 erlitt die Lok in Plochingen einen schweren Schaden am Achslager der fünften Kuppelachse. Da die Lok nicht mehr bewegt werden konnte, musste sie im Bahnhof Plochingen abgestellt werden. Nach einer Sichtung durch das Personal wurde eine Reparatur auf einem Nebengleis im Bahnhof als einzige Möglichkeit erachtet. Somit wurde die Dampflok Mitte Oktober im Schrittempo auf das Gleis geschleppt und zur Reparatur vorbereitet. Dabei wurde der Tender abgekuppelt und das Bremsgestänge teilweise zerlegt. Die hinteren Kuppelstangen waren zu demontieren und auch die Treibstangen wurden abgebaut, damit die schadhafte Achse ausgebaut werden konnte. Am 18.Februar 2012 wurde die reparierte Achse wieder in die Lok eingebaut und alle Stangen montiert. Am Abend des 25.Februar 2012 wurde die Lok von Plochingen nach Heilbronn überführt. Im Sommer 2014 erhielt die Lok im DLW Meiningen eine Bedarfsausbesserung des Kessels.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

Wü [Würzburg] 21.11.2007

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

em 10/1992(11), EK 6/1994(15), LRS 161/1995(103), EK 11/1995(27,B), DS 4/1997(67f), em 12/1997(11), DS 6/1998(88), em 9/1998(11,B), LR 10/1998(34), EK 9/2000(24,B), LRS 6/2001(43), EK 7/2005(27), LRS-HistTfzge 01/2008(21), LM 2/2008(26), EK 2/2009(24,B), EK 6/2010(27), EK 2/2012(27), EK 4/2012(30), EK 5/2012(29), EK 9/2012(36ff), EK 9/2014(27), EK 10/2014(27)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 52 7409 auf der Internetseite der DGEG-Gruppe Würzburg

Informationen und Bilder zur 52 7409 auf der Internetseite des Eisenbahnmuseum Würzburg

52 7409 auf der Internetseite "Dampfloks in Österreich - Dampfloks aus Österreich" von Dieter Zoubek

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 05.01.2016, letzte Änderung am 05.01.2016

© EMF 2016-01-05