Güterzuglokomotive 44 1377

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1943-1949: 44 1377 (DRB)

1949-1968: 44 1377 (DB)

1968-1977: 044 377-0 (DB)

1978-1991: 044 377-0 (Privat, Leihgabe an Förderverein Bau- und Verkehrsgeschichte Hagen)

1991-2011: 044 377-0 (DGEG e.V., Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen)

seit 2011: 044 377-0 (Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Krupp (Essen), Baujahr: 1943, Fabriknummer: 2759

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1943-19xx: Lokomotivfabrik Krupp (Essen), Baujahr: 1943, Fabriknummer: 2759

(seit 22.10.1942, neu mit 44 1377)

1952-1957: Lokomotivfabrik Krupp (Essen), Baujahr: 1942, Fabriknummer: 2689

(seit 22.04.1952, von Lok 44 1187)

1957-1968: Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1943, Fabriknummer: 15401

(seit 20.05.1957, von Lok 44 953)

seit 1968: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 26052

(seit 29.09.1968, von Lok 044 210-3)

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

? (Typ 2'2' T34)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

22.10.1942

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Crailsheim: 23.10.1942 - 26.12.1946

Bw Marburg (Lahn): 27.12.1946 - 12.03.1952

Bw Mannheim Rbf: 23.04.1952 - 01.04.1957

Bw Kaiserlsautern: 21.05.1957 - 16.09.1958

Bw Hamm Gbf: 09.10.1958 - 27.05.1967

Bw Gelsenkirchen-Bismarck: 28.05.1967 - 25.05.1977

z-Stellung:

25.05.1977

Ausmusterung:

25.06.1977 (Bw Gelsenkirchen-Bismarck)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

September 2019

Eigentümer:

Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum

Standort:

44879 Bochum-Dahlhausen (ehem. Bw, Dr.-C.-Otto-Straße 191)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok war die letzte betriebsfähige Regeldampflok im Einsatz der DB. Von November 1977 bis zum 17.Januar 1979 wurde die Lok noch als selbstfahrende Heizlok im Bw Gelsenkirchen-Bismarck eingesetzt. 

Am 12.Oktober 1991 wurde die Lok von der V 36 231 von Schwerte nach Bochum-Dahlhausen überführt. Vom 27.Oktober 1991 bis 2011 befand sich die Lok im Eigentum der DGEG. Im Jahr 2011 beschloss die DGEG das Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen in eine Stiftung umzuwandeln und übertrug das Eigentum an der 44 1377 an die Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

EK 6/1984(81,B), EK 10/1991(17), LR 11/1991(33), DGEGNR 11-12/1991(21ff,B), em 12/1991(11,B), EK 9/1992(31,B), EKAsp 1/1994(135), LRS 159/1995(92), EK 11/1997(20,B), LRS-HistTfzge 01/2008(11), EK 6/2009(26,B)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 44 1377 auf der Internetseite des Eisenbahnmuseums Bochum-Dahlhausen

Informationen und Bilder zur 44 1377 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 03.01.2015, letzte Änderung am 22.09.2019

© EMF 2015-01-03, Version 23