Güterzuglokomotive 44 1378

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1943-1970: 44 1378 (DRB,DR)

1970-1982: 44 0378-8 (DR)

1982-1992: 44 1378-7 (DR)

1992-1992: 044 378-8 (DR)

1992-1999: 44 1378 (Privat, Leihgabe an Eisenbahnmuseum Staßfurt)

1999-2011: 44 1378 (Privat, Leihgabe SEH, Heilbronn)

seit 2011: 44 1378 (Privat, Leihgabe an den Förderverein Bw Crailsheim)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Krupp (Essen), Baujahr: 1943, Fabriknummer: 2760

Kesselverzeichnis:

1942-1953: Lokomotivfabrik Krupp (Essen), Baujahr: 1943, Fabriknummer: 2760

(Einbau am 24.10.1942, neu mit Lok)

1953-1960: Eaw Strassburg, Baujahr: 1943, Fabriknummer: 015

(Einbau am 30.07.1953, von Lok 44 614)

1960-1965: Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1943, Fabriknummer: 15407

(Einbau am 18.02.1960, von Lok 44 056)

1965-1988: SACM - Societè Alsascienne de Constructions Mècaniques (Graffenstaden), Baujahr: 1942, Fabriknummer: 7819

(Einbau am 30.06.1965, von Lok 44 300)

seit 1988: Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 15038

(Einbau am 19.02.1988, von Lok 44 196)

Hersteller des Tenders:

BMAG - Berliner Maschinenbau AG, Baujahr: 1942, Fabriknummer: 11279

(Typ 2'2' T34)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

21.10.1942 

Endabnabnahme:

24.10.1942 

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Wels: 25.10.1942 - ?

 

Raw Braunschweig: 15.05.1942 - 03.06.1942 (L 0)

 

Bw Amstetten: 01.12.1942 - 21.07.1943

 

Raw Floridsdorf: 21.07.1943 - 18.08.1943 (L 0)

 

Raw Linz: 27.09.1943 - 05.10.1943 (L 0)

 

Raw München-Freimann: 09.03.1944 - 06.05.1944 (L 2)

 

Bw Kornwestheim: 12.06.1944 - 29.06.1944

 

Bw Gerstungen: 30.06.1944 - 08.08.1945

 

Raw Meiningen: 24.11.1944 - 18.12.1944

 

Raw Meiningen: 09.02.1945 - 01.03.1945

 

Raw Meiningen: 19.03.1945 - 31.05.1945

 

Bw Berlin-Karlshorst (Lok-Kolonne 2): 09.08.1945 - 15.07.1947 

 

Raw Meiningen: 15.04.1946 - 12.07.1946

 

Raw Zwickau: 15.07.1946 - 16.07.1946

 

Bw Gera (Lok-Kolonne 2): 16.07.1947 - 23.11.1948

 

Raw Meiningen: 12.11.1947 - 18.12.1947

 

Bw Gerstungen: 21.09.1948 - 23.11.1948

 

Bw Gera: 24.11.1948 - 16.02.1950

 

Raw Meiningen: 21.07.1949 - 23.08.1949

 

Bw Nordhausen: 17.02.1950 - 19.05.1965

 

Raw Meiningen: 20.05.1965 - 30.06.1965 (L 4)

 

Bw Sangerhausen: 01.07.1965 - 19.09.1982 

 

Raw Meiningen: 24.11.1967 - 19.12.1967

 

Raw Meiningen: 18.11.1968 - 12.12.1968

 

Raw Meiningen: 21.08.1969 - 13.10.1969

 

Raw Meiningen: 28.09.1970 - 22.10.1970

 

Raw Meiningen: 27.09.1971 - 09.11.1971

 

Raw Meiningen: 08.08.1972 - 29.08.1972

 

Raw Meiningen: 21.06.1973 - 13.07.1973

 

Raw Meiningen: 05.11.1974 - 28.11.1974

 

Raw Meiningen: 01.10.1975 - 28.10.1975

 

Bw Saalfeld: 12.11.1982 - 29.04.1989

 

Raw Meiningen: 28.08.1984 - 27.09.1984 (L 5)

 

Raw Meiningen: 22.12.1987 - 19.02.1988 (L 6)

 

Bw Nordhausen: 30.04.1989 - 20.07.1991

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[nach 70.122 km]

 

 

 

[nach 94.334 km]

 

[nach 103.378 km]

 

 

 

 

 

[nach 121.033 km] 

 

 

 

 

 

[nach 178.608 km]

 

 

 

 

 

[nach 244.328 km]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 z-Stellung:

Juni 1991

Ausmusterung:

?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

November 2016

Eigentümer:

Privateigentum (Nicklich), Leihgabe an den Förderverein Bw Crailsheim e.V.

Standort:

74564 Crailsheim (im ehem. Bw)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand (derzeit in betriebsfähiger Aufarbeitung). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Der Umbau auf Ölhauptfeuerung wurde am 30.Juni 1965 abgeschlossen. Der Rückumbau auf Kohlefeuerung erfolgte zum 11.November 1982. Am 19.Februar 1988 wurde im Raw Meiningen das wartungsintensive Innentriebwerk ausgebaut, da die Lok nur noch als selbstfahrende Heizlok eingesetzt werden sollte.

Die Lok nahm im April 1989 an den Jubiläumsparaden in Riesa teil und zog die kalte 52 4900 und einige Güterwagen. Vom 3.bis 22. Januar 1990 nahm die Lok zusammen mit den Lokomotiven 44 1093 und 44 1106 an den Dreharbeiten zur „Jumbo-Saga“ des „Rio Grande“-Filmverlags teil. Hier wurde ihr sogar ein eigener Film gewidmet „44 1378 – Das großes Finale am Singener Berg“, auch wenn sie hier nur eine Nebenrolle spielt. Von 1992 bis 1999 stand die Lok als Leihgabe an die Eisenbahnfreunde Staßfurt im dortigen Museumsbetriebswerk. Im Sommer 1999 wurde die Lok nach Heilbronn überführt und im Gelände der Heilbronner Hafenbahn hinterstellt. Im Jahr 2000 zog die Lok dann in das ehemalige Betriebswerk Heilbronn ein und wurde im Dezember 2000 mit Wagner-Windleitblechen ausgerüstet. Die Lok wurde am 24.Juni 2011 von Heilbronn nach Crailsheim überführt, dort stand sie bis in zum Sommer 2015 im Freien unter Planen abgedeckt. Im August 2015 wurde mit der Befundung und der Aufarbeitung der Lok in Crailsheim begonnen. Ende August 2016 erfolgte eine Innenbesichtigung des Kessels und am 7.November 2016 konnte die Wasserdruckprobe erfolgreich abgeschlossen werden.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

em 3/1990(9,B), EK 4/1990(24ff,B), em 4/1990(14ff,B), em 2/1992(33,B), em 10/1994(50,B), EKAsp 1/1994(62), LRS 159/1995(92), EK 2/2000(28), LR 9/2001(45,B), LRS-HistTfzge 01/2008(12), LM 9/2011(21,B), EK 11/2016(28)

Quellen im Internet:

Informationen zur 44 1378 auf der Internetseite des SEH

Informationen und Bilder zur 44 1378 auf der Internetseite zur Lok

Informationen und Bilder zur 44 1378 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 03.01.2015, letzte Änderung am 26.12.2016

© EMF 2015-01-03