Güterzugtenderlokomotive 89 7531


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1898-1938: Lok 13 "Rhueden" (BLE - Braunschweigische Landeseisenbahn)

1938-1947: 89 7531 (DRB)

1947-1968: Lok 3 (DB, Werklok im Aw Schwerte)

1968-1977: 89 7531 (DDM - Deutsches Dampflokmuseum, Neuenmarkt-Wirsberg)

1977-1998: 89 7531 (Denkmallok im Freizeitpark Bad Hersfeld)

19xx-2003: 89 7531 (Privateigentum, Finsterwalde)

seit 2003: 89 7531 (Privateigentum, SEH - Süddeutsches Eisenbahnmuseum Heilbronn)

Hersteller:

Maschinenfabrik Esslingen, Baujahr: 1898, Fabriknummer: 2985

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

seit 1898: Maschinenfabrik Esslingen, Baujahr: 1898, Fabriknummer: 2985

(seit 1898, neu mit 89 7531)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

?

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Braunschweig-Nord (BLE): 1898 - 1938

 

Bw Börsum: ? - ?

 

Bw Halberstadt: ? - ?

 

Bw Hannover-Hbf: ? - ?

 

Bw Braunschweig: ? - ?

 

Bw Oberhausen-Osterfeld Süd: ? - ?

 

Bw Duisburg-Ruhrort Hafen: 1938 - 10.02.1945    

 

Aw Schwerte: 11.02.1945 - 08.03.1968

 

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

12.02.1947

 

Aktueller Status

Stand:

November 2020

Eigentümer:

Privateigentum, Leihgabe an das SEH - Süddeutsches Eisenbahnmuseum Heilbronn

Standort:

74080 Heilbronn-Böckingen (Leonhardstraße)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gutem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Typ T 3 Musterblatt M III-4e (2) mit geänderten Kesselaufbauten und etwas längerer Gesamtlänge. Die Lok wurde als Werklok des Aw Schwerte am 21.06.1968 ausgemustert. Listenmäßig wurde die Lok unter der Nummer "89 6003" geführt und war sogar noch als 089 003-8 vorgesehen. Ende der 1960er Jahre stand die Lok zusammen mit anderen erhaltenswerten Dampflokomotiven zur musealen Aufbewahrung vorgesehen im Aw Schwerte abgestellt.

1968 wurde die Lok für das DDM erworben, konnte aber erst 1975 nach Neuenmarkt-Wirsberg überführt werden. Zwei Jahre später gelangte sie dann in einen Freizeitpark in der Nähe von Bad Hersfeld und stand von 1977 bis 1998 als Denkmallok in Reimboldshausen. Hinter der Lok standen zwei Reisezugwagen der Baurt B3yg und ein Packwagen der ehemaligen Hersfelder Kreisbahn. Von ? bis 2003 stand die Lok dann als Leihgabe bei der Niederlausitzer Museumseisenbahn in Finsterwalde hinterstellt. Seit dem 6.September 2003 befindet sich die Lok im SEH.

Seit März 2020 ist das Gelände des Eisenbahnmuseum Heilbronn - und damit auch die Lok - nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

DBBp 11/1976(12,B), DS 8/1995(76ff,B), LRS 164/1996(102), DS 3/1998(80f), EKSp 57/2000(28), EK 11/2003(25), LM 11/2003(21f), EK 5/2007(24,B), LRS-HistTfzge 01/2008(32), LM 11/2015(58,B)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 89 7531 auf der Internetseite des SEH

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 17.06.2018, letzte Änderung am 22.11.2020

© EMF 2018-06-17, Version 9