Güterzugtenderlokomotive 80 039


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1929-1949: 80 039 (DRB)

1949-1961: 80 039 (DB)

1962-1964: Lok 8 (KBAG - Klöckner-Bergbau Königsborn-Werne AG, Zeche Werne I / II)

1964-1969: Lok 4 (KBAG - Klöckner-Bergbau Königsborn-Werne AG, Zeche Werne I / II)

1969-1970: Lok 14 (KBAG - Klöckner-Bergbau Königsborn-Werne AG, Zeche Königsborn 3/4, Bönen-Altenbögge)

1970-1978: Lok D-727 (RAG - Ruhrkohle AG, BAG Westfalen)

seit 1978: 80 039 (HEF - Hammer Eisenbahnfreunde e. V.)

Hersteller:

Aktiengesellschaft für Lokomotivbau Hohenzollern (Düsseldorf), Baujahr: 1929, Fabriknummer: 4650

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1929-19xx: AG für Lokomotivbau Hohenzollern (Düsseldorf), Baujahr: 1929, Fabriknummer: 4650

(seit 1929, neu mit Lok 80 039)

seit 2003: HKB Ketelbouw B.V. , Baujahr: 2003, Fabriknummer: ?

(seit 2003, Neubaukessel für Lok 80 039)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

04.09.1929

Endabnabnahme:

06.09.1929 (nach einer Probefahrt von Opladen nach Hilden und zurück)

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Schweinfurt: 07.09.1929 - 12.10.1961

 

RAW Ingolstadt: ?.?.1933 - 07.09.1933 (F1 / K1)   

 

RAW Ingolstadt: ?.?.1935 - 27.08.1935 (L 4)  

 

RAW Nürnberg: ?.?.1937 - 10.07.1937 (L 2)  

 

RAW Weiden: ?.?.1938 - 27.08.1938 (L 3)  

 

RAW Nürnberg: ?.?.1940 - 28.02.1940 (L 2) 

 

RAW Weiden: ?.?.1941 - 23.01.1941 (L 0)  

 

RAW Weiden: ?.?.1942 - 25.02.1942 (L 4)  

 

RAW Weiden: ?.?.1943 - 01.12.1943 (L 2)  

 

RAW Nürnberg: ?.?.1944 - 28.02.1944 (L 0) 

 

RAW Weiden: ?.?.1948 - 20.01.1948 (L 3)  

 

Bw Schweinfurt: ?.?.1949 - 12.08.1949 (L 0)

 

AW Weiden: ?.?.1950 - 11.04.1950 (L 2)

 

AW Weiden: ?.?.1951 - 13.04.1951 (L 4)

 

AW Weiden: ?.?.1952 - 11.10.1952 (L 2)

 

AW Weiden: ?.?.1954 - 09.09.1954 (L 3)

 

AW Weiden: ?.?.1955 - 12.04.1955 (L 0)

 

AW Weiden: ?.?.1956 - 09.04.1956 (L 2)

 

AW Weiden: ?.?.1957 - 19.06.1957 (L 2)

 

AW Weiden: ?.?.1958 - 13.10.1958 (L 2)

 

AW Weiden: ?.?.1959 - 10.08.1959 (L 0)

 

AW Weiden: ?.?.1960 - 10.05.1960 (L 0)

 

z-Stellung:

--

Ausmusterung:

18.10.1961

 

Aktueller Status

Stand:

Juli 2017

Eigentümer:

HEF - Hammer Eisenbahnfeunde e.V. 

Standort:

59063 Hamm (Schumannstraße 35)

Zustand:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gutem Zustand (betriebsfähig von 2003 bis 201x). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok wurde am 4.August 1977 von der RAG abgestellt.

Im Mai 1978 wurde die Lok durch die Hammer Eisenbahnfreunde von der RAG erworben. Zunächst , Als absehbar wurde, daß die DB Dampflokeinsätze komplett verbieten würde, arbeiteten die Hammer EF die eigentlich nur als Austellungsstück vorgesehene Lok ab 1979 wieder betriebsfähig auf. 1980 zog die kleine Tenderlok den ersten Museumszugauf der Ruhr-Lippe-Eisenbahn. 1995 musste die wegen Fristablauf und dem schlechten Zustand des Kessels abgestellt werden. Mitte 2001 wurde die Lok nach Meiningen zur Aufarbeitung überführt. In Meiningen erhielt die Lok einen Neubaukessel, der von der Firma HKB Ketelbouw B.V. in den Niederlanden gefertigt wurde. Im Dampflokwerk wurde der Neubaukessel auf das Fahrwerk der Lok aufgesetzt und Zylinder sowie Steuerung aufgearbeitet. Am 8.Januar 2003 erfolgte die Indizierung der Lok und nach den erfolgreichen Probefahrten konnte die Lok am 12.Februar 2003 nach Hamm überführt werden. Am Wochenende 4. und 5.Mai 2003 wurde die fertiggestellte Lok in Hamm der Öffentlichkeit präsentiert. Am 13. und 14. Februar 2009 wurde die Lok zusammen mit der "Radbod" auf der RLG Strecke Hamm Rbf - Schmehausen vor einem Planzug im Ölhafen Hamm eingesetzt. Im Juli 2009 erhielt die Lok eine erneute Fahrwerksuntersuchung in den EWK Krefeld. Zudem wurde der Kohlenkasten als Nietkonstruktion neu gebaut. Im Jahr 201x wurde die Lok nach Ablauf der Betriebfristen abgestellt. 2013 wurde die Lok zur Aufarbeitung nach Krefeld in die EWK - Eisenbahnwerkstatt Krefeld überführt, mit den Arbeiten wurde jedoch nicht begonnen. 

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

Hm 30.04.2003

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

DBBp 3/1980(12,B), EK 7/1980(45,B), em 9/1980(13,B;43), EK 5/1981(52), em 9/1981(13), EK 3/1982(59,B), em 3/1983(14), em 10/1983(13), em 12/1983(28,B), EK 7/1985(83), EK 6/1986(89), em 7/1988(30), em 8/1989(9), EKAsp 1/1994(130,B), EJ 1/1994(18), LRS 163/1996(90,B), DSSH 17/1997(148), EK 8/2002(28), LRS 3/2003(43,B), LM 5/2003(21), EK 7/2003(20), EK 8/2003(29,B), LM 8/2003(58ff,B), EK 12/2003(25), EK 7/2004(26,B), LRS-HistTfzge 01/2008(31), EK 4/2009(27,B), EK 8/2009(28), em 4/2015(10,B), LM 11/2018(92f,B)

Walter Schönenberg: Museumseisenbahn in Hamm (K.J. Petermann, Hamm 1987)

Quellen im Internet:

Bilder und Informationen zur 80 039 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Informationen zur 80 039 auf der Internetseite der Hammer Eisenbahnfreunde

Das Lokportrait zur 80 039 als Film von Jan Heyden auf dem Internet-Videoportal YouTube

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 23.07.2017, letzte Änderung am 20.03.2021

© EMF 2017-07-23, Version 18