Schnellzuglokomotive 03 098


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1933-1949: 03 098 (DRB)

1949-1970: 03 098 (DR)

1970-1979: 03 2098-0 (DR)

1981-1991: 03 098 (Auto- und Technikmuseum Sinsheim)

seit 1991: 03 098 (Technikmuseum Speyer)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1933, Fabriknummer: 14449

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

seit 1971: Raw Halberstadt, Baujahr 1962, Fabriknummer: 263

(seit 26.01.1971, von Lok 22 016)

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

?

 

Lebenslauf

Ablieferung:

21.06.1933

Endabnahme:

29.06.1933

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Berlin-Karlshorst: 01.07.1933 - 22.12.1945

 

RAW Stargard: 16.11.1937 - 20.12.1927 (L 3)

 

RAW Stargard: 28.08.1940 - 15.11.1940 (L 4)

 

RAW Stargard: 19.07.1943 - 26.08.1943 (L 3)

 

Bw Halle (Saale): 23.12.1945 - 30.07.1952

 

RAW Chemnitz: 20.02.1950 - 21.06.1951 (L 4 und GR)        

 

Bw Leipzig: 31.07.1952 - 24.11.1953

 

Bw Wittenberge: 25.11.1953 - 20.02.1954

 

Bw Berlin-Ostbahnhof: 21.02.1954 - 30.09.1961

 

Raw Karl-Marx-Stadt: 12.12.1960 - 06.02.1961 (L 3)

 

Bw Magdeburg Hbf: 01.10.1961 - 07.04.1962

 

Bw Wittenberge: 08.04.1962 - 19.12.1964

 

Raw Karl-Marx-Stadt: 15.02.1964 - 25.04.1964 (L 4)

 

Bw Halle/Saale P: 20.12.1964 - 20.05.1966

 

Bw Leipzig: 21.05.1966 - 27.10.1969

 

Raw Cottbus: 14.11.1967 - 18.12.1967 (L 3)

 

Bw Wittenberge: 28.10.1969 - 23.01.1970

 

Bw Magdeburg: 24.01.1970 - 20.04.1970

 

Bw Halberstadt: 21.04.1970 - 25.05.1972

 

Raw Meiningen: 09.12.1970 - 26.01.1971 (L 4)

 

Bw Oebisfelde: 26.05.1972 - 13.05.1977

 

Raw Meiningen: 13.12.1973 - 21.01.1974 (L 6)

 

Bw Güsten: 14.05.1977 - 10.11.1978

 

 

  

z-Stellung:

11.11.1978

Ausmusterung:

07.11.1981 (Verkauf)

 

Aktueller Status

Stand:

März 2021

Eigentümer:

Technikmuseum Speyer

Standort:

67346 Speyer (Geibstraße)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Seit 1971 ist die Lok mit dem Kessel der 22 016 (Raw Halberstadt, 1962, 263) ausgestattet. Die Lok wurde am 13.Mai 1977 im Bw Güsten abgestellt.

Im Herbst 1981 wurde die Lok durch einen privaten Eisenbahnfreund von der DR erworben und am 7.November 1981 mit Hilfe der 216 103-2 zusammen mit der 23 1097 und der 01 118 von Köthen kommend in die Bundesrepublik nach Frankfurt/M. überführt. Zusammen mit der 41 113 ging die Reise dann weiter nach Sinsheim und am 16.Januar 1982 wurden die Dampflokomotiven im Bahnhof Sinsheim den Fotografen und der Presse präsentiert. Kurz danach konnte die Lok bereits äußerlich aufgearbeitet im Freigelände des Museum in Sinsheim bewundert werden. Von 1982 bis 1991 stand die Lok als Leihgabe im Auto- und Technikmuseum Sinsheim, seit 1991 dient die Lok als Ausstellungsstück im Technikmuseum Speyer. Da die Kuppelachsen und -stangen in Bewegung gesetzt werden können, schützt eine transparente Wand die Museumsbesucher vor unbefugtem Eingriff in die Mechanik.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

em 9/1981(12), em 1/1982(16,B), LR 1/982(17), EK 3/1982(56,B), DBBp 2/1982(12,B), em 5/1984(15), EK 4/1991(17), em 7/1991(35,B), LR 7/1991(22f,B), EK 5/1992(24), JBSV 11/1992(177), EKAsp 1/1994(156), LRS 158/1995(100), DS 8/1996(82), LM 2/2000(74), LRS-HistTfzge 01/2008(7), LM 4/2020(59)

Dominik Kaiser: Die Triebfahrzeuge der Historischen Eisenbahn Frankfurt (BoD - Books on Demand, Norderstedt, 2018, ISBN 978-3752854-95-4)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 03 098 auf der Seite des Technikmuseum Speyer

Informationen und Bilder zur 03 098 auf der Seite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 28.11.2012, letzte Änderung am 23.11.2022

© EMF 2012-11-28, Version 28