Schnellzuglokomotive 03 131


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1933-1949: 03 131 (DRB)

1949-1968: 03 131 (DB)

1968-1975: 003 131-0 (DB)

seit 1975: 03 131 (DDM - Deutsches Dampflokmuseum)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1933, Fabriknummer: 22211

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

?

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

11.11.1933

Endabnabnahme:

24.11.1933

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Hannover-Ost: 25.11.1933 - 09.03.1949

 

Bw Bremen Hbf: 11.03.1949 - 17.12.1964

 

Bw Braunschweig 1: 18.12.1964 - 20.07.1970          

 

Bw Ulm: 27.08.1970 - 24.05.1972

 

z-Stellung:

25.09.1969

24.05.1972

Ausmusterung:

29.08.1973

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

Juni 2015

Eigentümer:

DDM - Deutsches Dampflokomotivmuseum

Standort:

95339 Neuenmarkt-Wirsberg (ehemaliges Bw, Birkenstraße 5)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Ein Jahr nach der ersten z-Stellung an 25.September 1969 wurde die Lok zum 1.September 1970 wieder in Betrieb genommen. Nach der zweiten und endgültigen z-Stellung wurde die Lok wurde am 24.Mai 1972 aus eigener Kraft von Ulm nach München überführt und zusammen mit der E 32 27 (als 132 027-4) im westlichen Vorfeld des Bahnbetriebswerks München Hbf aufgestellt, damit sie von allen ankommenden Zügen gut zu sehen war. Aus Anlaß der Ausrichtung der Olympischen Spiele 1972 in München erhielt der Tender der 03 neben den olympischen Ringen die Aufschrift "1972 - Gruß vom Bw München Hbf".

1975 wurde die Lok an das Dampflokomotivmuseum nach Neuenmarkt-Wirsberg verkauft und am 14.Juni 1975 erfolgte die Überführung von München nach Neuenmarkt-Wirsberg. Seither befindet sich die Lok im Bestand des DDM.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

DBBp 9/1976(12,B), EKSp 17/1990(124ff), EKAsp 1/1994(183), LRS 158/1995(100), LRS-HistTfzge 01/2008(7), EK 7/2015(24,B), em 2/2017(49)

Zweckverband DDM [Herausgeber]: Deutsches Dampflokomotiv-Museum, Museumsführer (Baumann GmbH, Kulmbach, Juni 1994)

Quellen im Internet:

03 131 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

Keine weiteren Bilder vorhanden.

 

Erstellt am 28.11.2012, letzte Änderung am 21.05.2020

© EMF 2012-11-28, Version 17