Personenzugtenderlokomotive 64 289


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1934-1949: 64 289 (DRB)

1949-1968: 64 289 (DB)

1968-1974: 064 289-2 (DB)

1974-1975: 64 289 (Eisenbahn-Kurier, Hildesheim)

1975-2005: 64 289 (Privateigentum, Leihgabe an EFZ - Eisenbahnfreunde Zollernbahn e.V.)

2005-2013: 64 289 (Privateigentum, Leihgabe an SEH - Süddeutsches Eisenbahnmuseum Heilbronn)

seit 2008: 90 80 0064 289-6 D-NESA (EFZ, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

2013-2018: 64 289 (Privateigentum, Leihgabe an EFZ - Eisenbahnfreunde Zollernbahn e.V.)

seit 2018: 64 289 (EFZ - Eisenbahnfreunde Zollernbahn e.V.)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Krupp (Essen), Baujahr: 1934, Fabriknummer: 1298

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1934-1960: Lokomotivfabrik Krupp (Essen), Baujahr: 1934, Fabriknummer: 1298

(seit 11.12.1933, neu mit 64 289 geliefert)

seit 1960: Lokomotivfabrik Jung (Jungenthal), Baujahr: 1935, Fabriknummer: 5589

(seit 25.02.1960, von Lok ?, ursprünglich mit 64 367 geliefert)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

31.01.1934

Endabnabnahme:

01.02.1934

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Göttingen: 03.02.1934 - 21.02.1934

 

Bw Seesen: 22.02.1934 - 21.01.1940

 

RAW Göttingen: 27.09.1934 - 29.09.1934

 

RAW Göttingen: 05.11.1935 - 11.11.1935 (L 0)

 

RAW Göttingen: 18.01.1937 - 10.02.1937

 

RAW Göttingen: 21.09.1937 - 28.09.1937 (L 0)

 

RAW Göttingen: 30.03.1938 - 25.04.1938 (L 2)

 

RAW Göttingen: 12.12.1938 - 11.01.1939 (L 2)

 

RAW Göttingen: 14.02.1939 - 08.03.1939 (L 3)

 

RAW Göttingen: 18.12.1939 - 18.12.1939 (L 0)

 

Bw Kreiensen: 22.01.1940 - 01.03.1940

 

Bw Seesen: 02.03.1940 - 17.02.1949

 

RAW Göttingen: 30.10.1940 - 02.12.1940 (L 2)

 

RAW Darmstadt: 14.03.1942 - 09.05.1942 (L 4)

 

RAW Göttingen: 09.07.1942 - 16.07.1942 (L 0)

 

RAW Göttingen: 17.04.1943 - 17.04.1943 (L 0)

 

RAW Göttingen: 24.11.1943 - 24.11.1943 (L 0)

 

RAW Darmstadt: 08.01.1944 - 29.01.1944 (L 2)

 

RAW Göttingen: 17.06.1944 - 20.06.1944 (L 0)

 

RAW Glückstadt: 18.02.1949 - 03.06.1949 (L 4)

 

Bw Bremerhaven-Lehe: 04.06.1949 - 11.03.1951

 

EAW Glückstadt: 12.11.1949 - 10.12.1949

 

EAW Glückstadt: 13.03.1951 - 11.04.1951 (L 2)          

 

Bw Seesen: 12.04.1951 - 08.04.1954

 

AW Hannover: 30.05.1952 - 30.06.1952 (Zw.Unt.)

 

AW Hannover: 19.08.1952 - 29.08.1952

 

AW Hannover: 20.03.1953 - 31.03.1953

 

AW Hannover: 22.04.1953 - 08.05.1953

 

AW Hannover: 25.06.1953 - 20.07.1953

 

Bw Letmathe: 09.04.1954 - 02.10.1954

 

AW Göttingen: 09.04.1954 - 08.05.1954 (L 2)

 

Bw Schwerte: 03.10.1954 - 04.12.1955

 

AW Göttingen: 22.12.1954 - 10.01.1955

 

Bw Düsseldorf-Abstbf: 05.12.1955 - 25.05.1956

 

AW Lingen: 22.01.1956 - 02.03.1956 (L 4)

 

Bw Wuppertal-Vohwinkel: 26.05.1956 - 01.06.1956

 

Bw Siegen: 02.06.1956 - 26.08.1956

 

Bw Düsseldorf-Abstbf: 27.08.1956 - 01.05.1957

 

Bw Düsseldorf-Hbf: 02.05.1957 - 30.06.1959

 

AW Lingen: 07.02.1958 - 25.03.1958 (L 2)

 

Bw Tübingen: 01.07.1959 - 08.10.1959

 

Bw Rottweil: 09.10.1959 - 26.09.1966

 

AW Weiden: 28.01.1960 - 25.02.1960 (L 3)

 

AW Weiden: 07.04.1960 - 29.04.1960 (L 2)

 

AW Offenburg: 02.03.1966 - 28.03.1966 (L 0)

 

Bw Tübingen: 27.09.1966 - 07.03.1971

 

Bw Tübingen: 25.04.1968 - 25.04.1968 (U 2)

 

Bw Kornwestheim: 02.12.1968 - 06.12.1968 (U 1)

 

Bw Tübingen: 05.05.1969 - 05.05.1969 (U 0)

 

AW Trier: 29.04.1960 - 23.06.1970 (L 2)

 

Bw Heilbronn: 08.03.1971 - 03.06.1973

 

Bw Crailsheim: 04.06.1973 - 21.12.1973

 

z-Stellung:

21.12.1973

Ausmusterung:

28.03.1974 (Bw Crailsheim)

 

Aktueller Status

Stand:

Oktober 2021

Eigentümer:

EFZ - Eisenbahnfreunde Zollernbahn e.V.

Standort:

78628 Rottweil (im ehem. Bw)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in mäßigem Zustand (betriebsfähig bis 2001). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die 64 289 gehörte zu einer Bestellung, die zehn Lokomotiven umfasste und als 64 283 - 64 292 zwischen Dezember 1933 und Februar 1934 von der Lokomotivfabrik Friedrich Krupp AG ausgeliefert wurde.

Im Mai 1974 wurde die Lok von privater Seite der DB abgekauft und zunächst dem EK-Verlag als Ergänzung zur bereits vorhandenen 24 009 zur Verfügung gestellt. Bis zum 19.September 1974 erhielt die Tenderlok anschließend eine Kesseluntersuchung im Aw Trier. Nach einigen Einsätzen vor Sonderzügen des EK-Verlags übernahm der EFZ - Eisenbahnfreunde Zollernbahn e.V. ab März 1975 die Lok. Am 4.April 1975 wurde die Lok zusammen mit der 01 173 der UEF e.V. vor einem Sonderzug von Reutlingen über Horb nach Konstanz und zurück eingesetzt. Da die 01 bereits auf der Hinfahrt bei Hattingen schadhaft wurde, musste die 64 289 den Zug - bestehend aus neun vierachsigen Schnellzugwagen - alleine ziehen. Am 1.Mai 1976 absolvierte die 64er zusammen mit der 24 009 einen Sonderzugeinsatz von Tübingen nach Bludenz. Nach dem Verbot von Dampffahrten auf dem Netz der DB wurde die Lok hauptsächlich auf dem Netz der Hohenzollerischen Landesbahn eingesetzt. Von Dezember 1981 bis März 1983 wurde der Kessel in Eigenarbeit duch die EFZ einer Hauptuntersuchung unterzogen und von Juli bis Oktober 1984 erhielt die Lok Aw München-Freimann die notwendige Fahrwerksuntersuchung. Vom 6. bis 8.April 1985 wurde die Lok zusammen mit weiteren Dampflokomotiven während des von den EFZ veranstalteten Süddeutschen Eisenbahnfestes vor Sonderzügen auf den Strecken der HzL rund um Gammertingen eingesetzt. Im September des Jubiläumsjahres 1985 ("150 Jahre Deutsche Eisenbahn") nahm die 64 289 an den Jubiläumsparaden in Nürnberg teil und führte einen Personenzug der Deutschen Reichsbahn gebildet aus "Donnerbüchsen". Ab dem Jahr 1991 konnte die Lok (nach der Rücknahme des Dampflokverbotes) wieder auf Gleisen der DB eingesetzt werden. Am 20.Juli 1992 rückte die 64er zusammen mit der 52 7596 zur Hauptuntersuchung in das RAW Meiningen ein, ab Ende April 1993 stand die Lok frisch untersucht wieder für den Sonderzugdienst bereit. 1996 war die Lok an die DB vermietet und im Rahmen des DB-Nostalgieprogramms regelmäßig auf der Gäubahn von Stuttgart nach Freudenstadt unterwegs und ab dem 14.September 1997 vertrat sie für mehrere Wochenenden die schadhafte 86 457 vor den Nostalgiezügen der DBAG von Stuttgart nach Schiltach. An Ostern 1998 nahm die Lok an den Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum der EFZ teil. Während der Paraden im Rbf Tübingen zog sie am 11.April einen Nahverkehrszug gebildet aus Silberlingen am Publikum vorbei. Im April 2000 erlitt die Lok einen Achslagerschaden an der Treibachse. Nach einigen Rollversuchen wurde entschieden, die Lok am 25. und 26. April 2000 in das DLW Meiningen zu überführen, der Versuch musste jedoch nach 40 km Fahrstrecke abgebrochen werden. Die Lok musste mit einem ausgelaufenen Achslager zunächst in Nürtingen abgestellt werden. Am 28. April 2001 liefen die Kessel- und Fahrwerksfristen der Lok ab. Die Lok sollte über den Winter 2001/2002 eine Hauptuntersuchung in Tübingen erhalten, diese konnte jedoch nicht ausgeführt werden. Vom 15.Oktober 2005 bis Oktober 2013 war die Lok im Eisenbahnmuseum Heilbronn ausgestellt. Im Oktober 2013 wurde die Lok nach Rottweil überführt, dort wurde die Lok im Freien abgestellt. Im Jahr 2018 wurde die Lok durch den Verein EFZ e.V. von der Erbengemeinschaft des verstorbenen Eigentümers erworben.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

30.11.1984, Mei 28.04.1993

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

DBBp 7/1978(12,B), EK 1/1981(52), EK 9/1981(52), em 9/1981(13,B), LR 1/1983(22,B), em 4/1983(19ff,B), em 6/1983(18,B), DDb 9/1984(29ff,B), em 2/1985(14,B), LR 3/1985(24), EK 5/1985(61,B), em 5/1985(17,B), LR 7/1985(8), EK 10/1985(65,B), em 10/1985(23,B), EK 11/1986(86), em 2/1988(11,B), em 12/1988(18,B), em 7/1989(9), EK 3/1990(17,B), EK 3/1991(17,B), EK 3/1992(27), EK 4/1993(32,B), EK 2/1994(13,B), EK 3/1994(13,B), EK 5/1994(15,B), EKAsp 1/1994(171f,B), EK 3/1995(19,B), LRS 163/1996(84f,B), EK 12/1996(11,B), LRS 4/2000(64), EK 6/2000(18,B), DS 8/2005(98), EK 12/2005(22), LM 1/2006(25), LRS-HistTfzge 2008(28), EK 10/2014(24)

Eisenbahnfreunde Zollernbahn [Herausgeber]: Ein Vierteljahrhundert unter Dampf - Eisenbahnfreunde Zollernbahn (EK-Verlag Freiburg, 1997)

Werner Willhaus: Museumslokomotive 64 289 (Verlag Wolfgang Bleiweis, Schweinfurt 1998, ISBN: 3-928786-74-1)

Quellen im Internet:

Bilder und Informationen zur 64 289 auf der Internetseite der EFZ

Bilder und Informationen zur 64 289 auf der Internetseite "br64.de"

Bilder und Informationen zur 64 289 auf der Internetseite "Esslinger.de"

Bilder und Informationen zur 64 289 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 20.03.2012, letzte Änderung am 27.11.2021

© EMF 2012-03-20, Version 54