Kleindiesellokomotive Kö 4926


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1938-1949: Kö 4926 (DRB)

1949-1963: Kö 4926 (DB)

1963-1968: Köf 4926 (DB)

1968-1968: 321 233-9 (DB)

1968-1979: 323 462-2 (DB)

1980-2001: Lok ? (Raiffeisen-Warengenossenschaft eG, Leese)

2001-2012: 323 462-2 (Privateigentum für Förderkreis zur Rettung der Wiehltalbahn e. V.)

2012-2014: 323 462-2 (Kessel und Behälterbau GbR, Gera)

seit 2014: 323 462-2 (Privateigentum für Historische Eisenbahn Mannheim e. V.)

Hersteller:

Orenstein & Koppel AG, Baujahr: 1937, Fabriknummer: 20971

Verzeichnis der eingebauten Motoren:

1938-19xx: ?

(seit Dezember 1938, neu mit Kö 4926)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?.12.1938

Endabnabnahme:

13.12.1938

Stationierungen und Untersuchungen:

?

 

Bw Hamburg-Altona: ? - 31.12.1979       

 

z-Stellung:

26.02.1979

Ausmusterung:

31.12.1979

 

Aktueller Status

Stand:

August 2020

Eigentümer:

Privateigentum, Leihgabe an HEM - Historische Eisenbahn Mannheim e.V.

Standort:

68229 Mannheim-Friedrichsfeld (Am DB-Unterwerk, Sulzer Straße 43)

Zustand / Status:

Seit 2004 betriebsfähige Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

1963 erfolgte der Umbau auf Flüssigkeitsgetriebe (Voith-Turbogetriebe L 33 / L 33 U).

Am 18.Juni 2015 wurde die Lok per Straßentransporter von Gera nach Manheim transportiert. Seither ist die Lok auf dem Gelände der HEM stationiert.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

KDI [Dieringhausen] 19.11.2003, HEMEV 24.05.2016

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

DS 6/2001(92), LR 4/2006(24,B)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur Kö 4926 auf der Internetseite "Deutsche-Kleinloks.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 20.05.2017, letzte Änderung am 21.09.2020

© EMF 2017-05-20, Version 8