Güterzuglokomotive 44 1666

 


Falls Sie eine schöne Standard-Aufnahme dieser Lokomotive zur Verfügung stellen wollen, senden Sie diese bitte an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1943-1949: 44 1666 (DRB)

1949-1968: 44 1666 (DB)

1968-1977: 043 666-7 (DB)

1977-1990: 043 666-7 (DB, Ersatzteilspender)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Krupp (Essen), Baujahr: 1943, Fabriknummer: 2959

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1943-1950: Lokomotivfabrik Krupp (Essen), Baujahr: 1943, Fabriknummer: 2959

(seit 28.01.1943, neu mit Lok 44 1666)

1950-1957: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 26000

(seit 16.12.1950, von Lok ?)

1957-1966: BMAG - Berliner Maschinenbau AG, Baujahr: 1939, Fabriknummer: 11291

(seit 04.06.1957, von Lok 44 1139)

seit 1966: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1937, Fabriknummer: 23478

(seit 01.12.1966, von Lok 44 552)

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

seit 1966: Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1942, Fabriknummer: 15244

(seit 01.12.1966, von Lok 44 552)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

28.01.1943

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Darmstadt-Kranichstein: 29.01.1943 - 09.06.1943

Bw Mainz-Bischofsheim: 10.06.1943 - 15.05.1944

RAW Darmstadt: 21.08.1943 - 27.08.1943 (L 0)

RAW Göttingen: 18.12.1943 - 05.01.1944 (L 2)

Bw Northeim (Han): 16.05.1944 - 14.02.1945

RAW Göttingen: 22.12.1944 - 16.01.1945 (L 2)

PAW Krauss-Maffei: 04.02.1946 - 10.04.1946 (L 2)

Bw Nürnberg Rbf: 07.05.1946 - 29.09.1954

RAW München-Freimann: 30.04.1947 - 06.08.1947 (L 3oW)

EAW München-Freimann: 20.09.1950 - 16.12.1950 (L 4)

AW Nied: 19.07.1952 - 14.08.1952 (L 2)

AW Nied: 30.09.1954 - 02.11.1954 (L 3mW)

Bw Altenhundem: 03.11.1954 - 04.11.1965

AW Nied: 16.01.1956 - 03.02.1956 (L 2)

AW Nied: 06.03.1957 - 04.06.1957 (L 4)

AW Nied: ?.?.1958 - 14.09.1958 (L 2)

AW Nied: ?.?.1965 - 23.03.1965 (L 2)

Bw Wuppertal-Vohwinkel: 05.11.1965 - 01.11.1966

AW Braunschweig: 02.11.1966 - 01.12.1966 (L 3 und Umbau auf Ölhauptfeuerung)

Bw Kassel: 01.12.1966 - 04.04.1967

Bw Osnabrück Hbf: 05.04.1967 - 28.09.1968

Bw Rheine: 29.09.1968 - 31.05.1974

AW Braunschweig: 26.07.1973 - 05.09.1973 (L 2)

Bw Emden: 01.06.1974 - 27.10.1977

AW Braunschweig: 09.01.1975 - 28.01.1975 (L 0)

z-Stellung:

06.09.1977

Ausmusterung:

27.10.1977

 

Aktueller Status

Stand:

April 2019

Eigentümer:

bis 1990: DB, Ersatzteilspender

Standort:

bis 1990: Offenburg

Zustand / Status:

Bis 1990 rollfähige aber nicht vollständig erhaltene Museumslokomotive in schlechtem Zustand (Ersatzteilspender). Die Lok wurde im Juni 1990 in Fürth zerlegt.

Bemerkungen:

Im Juli 1983 wurde die Lok in den Museumsbestand der DB übernommen und von ihrem bisherigen Abstellplatz in Emden nach Offenburg überführt. Die Überführung nach Offenburg erfolgte am 5.September 1983 für den Abschnitt von Duisburg nach Karlsruhe in einem Lokzug zusammen mit den Lokomotiven 50 904, 44 636 und 41 364. Eine betriebsfähige Aufarbeitung der Lok war angedacht. Die Lok diente dann aber von 1984 bis 1990 in der AWst Offenburg und in Nürnberg als Ersatzteilspender für die Aufarbeitung (und den Betrieb) der DB Museumsdampflokomotiven 01 1100 und 50 622.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

 --

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

LR 1/1983(22), LR 6/1983(22), LR 7/1983(26)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 44 1666 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

Keine Bilder in der Galerie.

 

Erstellt am 19.04.2019, letzte Änderung am 23.11.2021

© EMF 2019-04-19, Version 10