Güterzuglokomotive 41 226


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1939-1949: 41 226 (DRB)

1949-1968: 41 226 (DB)

1968-1977: 042 226-1 (DB)

1977-1989: 41 226 (Privateigentum, abgestellt im Bw Offenbach)

1989-1994: 41 226 (Privateigentum, abgestellt im Bw Pforzheim)

seit 1994: 41 226 (Privateigentum, DDMM - Deutsches Dampflok- und Modelleisenbahnmuseum, Tuttlingen)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1940, Fabriknummer: 24793

Umbau:

AW Braunschweig 1961

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

seit 1961: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1961, Fabriknummer: 29936

(seit 01.02.1961, Neubaukessel für 41 226)

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

seit 19xx: Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1942, Fabriknummer: 15175

(Typ 2'2' T34 Öl, seit ?, von Lok ?)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnahme:

12.07.1940

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Cottbus: 12.07.1940 - 15.04.1943

 

RAW Chemnitz: 28.04.1942 - 28.05.1942 (L 2)

 

Bw Osnabrück Hbf: 16.04.1943 - 28.04.1949

 

RAW Schwerte: 13.10.1943 - 08.11.1943 (L 3mW)

 

Bw Osnabrück Hbf : ?.?.1944 - 05.01.1945 (L 0)

 

Bw Osnabrück Hbf : 05.09.1946 - 11.09.1946 (L 0)

 

PAW Vulkan: 14.06.1948 - 26.10.1948 (L 4)

 

Bw Rheine: 29.04.1949 - 18.06.1953

 

EAW Braunschweig: 16.12.1949 - 20.01.1950 (L 2)

 

EAW Braunschweig: 28.08.1951 - 27.09.1951 (L 3mDr)

 

AW Braunschweig: 19.06.1953 - 08.07.1953 (L 2)

 

Bw Kirchweyhe: 08.07.1953 - 22.02.1959

 

AW Braunschweig: 03.01.1955 - 30.01.1955 (L 4)

 

AW Braunschweig: 17.05.1956 - 06.06.1956 (L 2)

 

AW Braunschweig: 26.08.1957 - 11.09.1957 (L 2)

 

AW Braunschweig: 23.02.1959 - 24.03.1959 (L 2)

 

Bw Bremerhaven-Geestemünde: 05.04.1959 - 11.06.1960         

 

Bw Fulda: 12.06.1960 - 11.04.1961

 

AW Braunschweig: 01.02.1961 - 11.04.1961 (L 3)

 

Bw Osnabrück Hbf: 12.04.1961 - 28.09.1968

 

AW Braunschweig: 18.03.1963 - 24.04.1963 (L 2)

 

AW Braunschweig: 09.04.1965 - 12.05.1965 (L 2)

 

AW Braunschweig: 25.01.1967 - 22.02.1967 (L 2)

 

Bw Rheine: 29.09.1968 - 26.10.1977

 

AW Braunschweig: 28.01.1970 - 18.02.1970 (L 2)

 

AW Braunschweig: 03.07.1973 - 22.08.1973 (L 2)

 

 

  

z-Stellung:

23.08.1977

Ausmusterung:

26.10.1977

 

Aktueller Status

Stand:

August 2019

Eigentümer:

Privateigentum (Girrbach), Eisenbahnmuseum Tuttlingen

Standort:

78532 Tuttlingen-Möhringen (im ehemaligen Bw Tuttlingen)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in schlechtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Der Umbau auf Ölhauptfeuerung und die Ausrüstung mit einem Neubaukessel (Henschel, 1961, 29936) wurde 1961 im AW Braunschweig abgeschlossen. Die Lok ist mit einem Tender der Bauart 2'2' T34 (Borsig, 1942, 15175) gekuppelt.

Von 1977 bis 1989 stand die Lok zusammen mit den Lokomotiven 41 073 der Eurovapor und 44 1121 (Privat) im ehemaligen Bw Offenbach. Von 1989 bis 1994 stand die Lok dann im ehemaligen Bw Pforzheim, bis sie zusammen mit der 44 1121 im Juni 1994 in das ehemalige Bw Tuttlingen überführt wurde. Seither steht die 41er zusammen mit den Lokomotiven 44 1121, 50 2838 und 78 192 im Lokschuppen des ehemaligen Bw Tuttlingen.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 2/1990(20,B), em 4/1993(12), em 9/1994(11,B), LR 9/1994(34), LRS 159/1995(90), LRS-HistTfzge 01/2008(11)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 41 226 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 18.12.2013, letzte Änderung am 07.04.2022

© EMF 2013-12-18, Version 14