Güterzuglokomotive 41 073


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1939-1949: 41 073 (DRB)

1949-1968: 41 073 (DB)

1968-1977: 042 073-7 (DB)

1977-2001: 41 073 (EUROVAPOR, Sektion Haltingen)

2001-2011: 41 073 (Club 41 073 e.V., Haltingen)

seit 2011: 41 073 (HEB - Historische Eisenbahn Baden 41 073 e.V.)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1939, Fabriknummer: 14794

Umbau:

Aw Braunschweig 1961

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

seit 1961: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1961, Fabriknummer: 29954

(seit 07.06.1961, Neubaukessel für 41 073)

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

seit 19xx: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1941

(Typ 2'2' T34 Öl, seit ?, von Lok ?)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

17.06.1939

Endabnabnahme:

04.07.1939

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Erfurt P: 04.07.1939 - 17.07.1939

 

Bw Gerstungen: 18.07.1939 - 04.02.1942

 

RAW Meiningen: 17.08.1939 - 17.08.1939 (L 0)

 

RAW Chemnitz: 13.01.1941 - 08.02.1941 (L 2)

 

RAW Nied: 27.06.1942 - 26.07.1942 (L 3oW)

 

RAW Nied: 08.06.1943 - 28.06.1943 (L 2)

 

RAW Nied: 23.03.1944 - 22.04.1944 (L 3mW)

 

Bw Paderborn: 16.05.1944 - 01.04.1945

 

RAW Nied: 12.09.1944 - 13.10.1944 (L 0)

 

Bw Altenbeken: 02.04.1945 - 26.06.1946

 

RAW Schwerte: 22.05.1946 - 07.06.1946 (L 2)

 

Bw Siegen: 27.06.1946 - 04.12.1949

 

RAW Braunschweig: 14.04.1948 - 08.06.1948 (L 4oFbw)    

 

EAW Braunschweig: 09.12.1949 - 20.01.1950 (L 2)

 

Bw Wanne Eickel Hbf: 21.01.1950 - 16.03.1950

 

Bw Dortmund Bbf: 17.03.1950 - 25.03.1950

 

Bw Wanne Eickel Hbf: 26.03.1950 - 07.06.1961

 

AW Braunschweig: 31.03.1952 - 15.05.1952 (L 3mDr)

 

AW Braunschweig: 30.04.1953 - 27.05.1953 (L 2)

 

AW Braunschweig: 11.08.1955 - 04.09.1955 (L 4mFbw)

 

AW Braunschweig: ?.?.1956 - 28.10.1956 (L 2)

 

AW Braunschweig: ?.?.1957 - 29.101957 (L 2)

 

AW Braunschweig: ?.?.1959 - 28.07.1959 (L 2)

 

AW Braunschweig: 10.05.1961 - 07.06.1961 (L 3)

 

Bw Osnabrück Hbf: 08.06.1961 - 20.09.1966

 

AW Braunschweig: ?.?.1963 - 18.06.1963 (L 2)

 

AW Braunschweig: ?.?.1965 - 30.06.1965 (L 2)

 

Bw Kirchweyhe: 21.09.1966 - 20.09.1967

 

Bw Rheine: 21.09.1967 - 17.02.1977

 

AW Braunschweig: ?.?.1971 - 08.08.1971 (L 2)

 

AW Braunschweig: 12.12.1974 - 05.01.1975 (L 2)   

 

 

 

z-Stellung:

17.02.1977 (Bw Rheine)

Ausmusterung:

24.02.1977 (Bw Rheine)

 

Aktueller Status

Stand:

November 2020

Eigentümer:

HEB - Historische Eisenbahn Baden 41 073 e.V.

Standort:

74080 Heilbronn-Böckingen (Leonhardstraße)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in mäßigem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Der Umbau auf Ölfeuerung und der Einbau eines Neubaukessels (Henschel, 1961, 29937) erfolgte 1961 im Aw Braunschweig.

Am 6.Oktober 1977 ging die Lok in das Eigentum der Eurovapor über. Am 1.Dezember 1977 wurde die Lok zusammen mit den Lokomotiven 41 113, 41 226 und 44 1121 eines Privateigentümers von Rheine nach Offenbach/Main ins dortige Betriebswerk überführt. Nachdem absehbar war, daß der Lokschuppen in Offenbach nicht mehr länger genutzt werden konnte, wurde die Lok am 16.Oktober 1986 nach Haltingen überführt. Zum 1.Januar 2001 wurde die Lok von der Eurovapor an den Verein Club 41 073 abgegeben und die Arbeiten zur betriebsfähigen Aufarbeitung wurden erneut in Angriff genommen. Im September 2009 musste die Lok den Schuppen im Bw Haltingen wieder verlassen, da der gemietete Abstellplatz gekündigt wurde. Da die Lok zur Aufarbeitung ausgeachst war, mussten zunächst die notwendigen Arbeiten zum Einachsen erledigt werden. Im Juli 2010 stand die Lok dann wieder auf eigenen Achsen, doch erst am 8.Oktober 2011 konnte die Lok mittels der Diesellok 800 011 von Haltingen nach Heilbronn überführt werden. Im November 2020 stand die Lok mit dem zugehörigen Tender vor der renovierten ehemaligen Triebwagenhalle in Heilbronn auf einem Restgleis ohne Anschluß an das übrige Gleisnetz im Freien abgestellt. Die Lok ist seit März 2020 nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich, kann aber durch den das Gelände sichernden Bauzaun aus der Ferne betrachtet werden.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

 --

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EVM 1984(5ff,B), EK 12/1986(85), em 5/1995(12,B), LRS 159/1995(89), DS 2/1996(70), DS 5/1997(21), LM 3/2001(74f,B), EK 6/2001(19), EK 7/2001(22,B), EK 8/2002(27,B), EK 10/2003(24), EK11/2004(30), EK 12/2005(26), LRS-HistTfzge 01/2008(11), EK 5/2009(24), EK 9/2009(26), EK 2/2010(26)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 41 073 auf der Seite des Vereins Historische Eisenbahn Baden 41 073 e.V.

Informationen und Bilder zur 41 073 auf der Seite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 18.12.2013, letzte Änderung am 16.11.2020

© EMF 2013-12-18, Version 20