Güterzuglokomotive 50 1832


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1941-1949: 50 1832 (DRB)

1949-1968: 50 1832 (DB)

1968-1976: 051 832-4 (DB)

1976-1986: 50 1832 (Privateigentum, Dampflokmuseum St.Wendel)

seit 1986: 50 1832 (Privateigentum, Dampflokmuseum Hermeskeil)

Hersteller:

BMAG - Berliner Maschinenbau AG, Baujahr: 1941, Fabriknummer: 11730

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

?

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

?

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnabnahme: 

19.08.1941

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Bodenbach: ?.08.1941 - ?.01.1942

 

Bw Schlauroth: ?.01.1942 - ?.06.1943

 

Bw Dortmunderfeld: ?.06.1943 - ?.04.1944

 

Bw Köln-Nippes: ?.09.1944 - ?.02.1945

 

Bw Oberlahnstein: ?.02.1945 - ?.10.1958

 

Bw Mayen-Ost: ?.10.1958 - 12.03.1969

 

Bw Saarbrücken: 12.03.1969 - 26.08.1974

 

Bw Kaiserslautern: 26.08.1974 - 27.09.1975   

   

Bw Saarbrücken: 27.09.1975 - 23.06.1976

 

 

 

z-Stellung: 

31.05.1976

Ausmusterung:

23.06.1976 (Bw Saarbrücken)

 

Aktueller Status

Stand:

Mai 2015

Eigentümer:

Privateigentum, Dampflokmuseum Hermeskeil

Standort:

54411 Hermeskeil (im ehemaligen Bw)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in schlechtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok ist an einen Wannentender gekuppelt, mit einem ÜK-Kessel und mit einem geschlossenen Führerhaus ausgerüstet.

Von 1976 bis 1986 stand die Lok zusammen mit weiteren Dampflokomotiven im Lokschuppen St.Wendel.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

JBSV 6/1987(92), em 2/1992(12), DGEGNR 112/1993(21), EKAsp 1/1994(152), LRS 160/1995(80), LRS-HistTfzge 01/2008(16)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 50 1832 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 12.02.2012, letzte Änderung am 07.09.2020

© EMF 2012-02-12, Version 15