Güterzuglokomotive 50 955


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1941-1949: 50 955 (DRB)

1949-1970: 50 955 (DR)

1970-1981: 50 1955-9 (DR)

1981-1983: 50 1955-9 (Stärkefabrik Loitz, Heizlokomotive)

1983-1991: 50 1955-9 (Landwirtschaftliches Instandhaltungswerk Demmin, Heizlokomotive)

seit 1991: 50 955 (BEM - Bayerisches Eisenbahnmuseum e.V., Nördlingen)

seit 2008: 90 80 0050 955-8 D-BEM (BEM, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Krupp (Essen), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 2320

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

?

Verzeichnis der gekuppelten Tender: 

?

 

Lebenslauf

Ablieferung:

29.01.1941

Endabnahme: 

31.01.1941

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Mainz-Bischofsheim: ? - ?

 

Bw Hagenow Land: ?.08.1945 - 25.04.1947

 

Bw Magdeburg-Buckau: 26.04.1947 - 08.06.1953

 

Bw Magdeburg-Rothensee: 12.08.1953 - 12.03.1958          

 

Bw Güstrow: 13.03.1958 - 25.10.1967

 

Bw Zwickau: 26.10.1967 - 30.06.1970

 

Bw Reichenbach: 01.07.1970 - 16.04.1979

 

Raw Stendal: ?.?.1976 - 30.01.1976 (L 0)

 

Raw Meiningen: ?.?.1976 - 06.09.1976 (L 7)

 

Raw Meiningen: ?.?.1978 - 28.02.1978 (L 0)

 

Bw Glauchau: 17.04.1979 - 20.04.1979 (leihweise)

 

Bw Reichenbach: 21.04.1979 - 20.06.1980

 

Bw Karl-Marx-Stadt: 21.06.1980 - 08.04.1981

 

Raw Meiningen: 20.05.1980 - 20.06.1980 (L 6)

 

 

   

z-Stellung:

09.04.1981

Ausmusterung: 

31.05.1981 (Bw Karl-Marx-Stadt)

 

Aktueller Status

Stand:

Mai 2022

Eigentümer:

BEM - Bayerisches Eisenbahnmuseum e.V.

Standort:

86720 Nördlingen (im ehemaligen Bw, Am Hohen Weg 6)

Zustand / Status:

Rollfähige aber unvollständige Museumslokomotive, wird derzeit komplettiert und äußerlich aufgearbeitet. Die zukünftige Erhaltung der Lokomotive ist gesichert.

Bemerkungen:

Am 31.Mai 1981 wurde die Lok an den VEB Stärkefabrik Loitz als Dampfspender verkauft.

Im Februar 1991 wurde die Lok vom Bayerischen Eisenbahnmuseum gekauft. Die Lok diente als Ersatzteilspender für Lok 50 778 und sollte ursprünglich als Denkmallok für die Stadt Simbach aufgearbeitet werden. Im März 2003 stand die Lok in ihre Hauptkomponenten Fahrwerk und Kessel zerlegt im Museum in Nördlingen. Anfang 2012 wurde damit begonnen, die Lok rollfähig aufzuarbeiten und wieder zu komplettieren.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

JBSV 10/1991(156), em 2/1991(10), LR 3-4/1991(31), LR 6/1991(28), JBSV 11/1992(179), EKAsp 1/1994(197), LRS 160/1995(80), LRS 166/1996(107), LRS-HistTfzge 01/2008(14), EK 4/2012(30)

Andreas Braun: "Die Fahrzeuge des Bayerischen Eisenbahnmuseums - Ein Führer durch die Sammlung" (Andreas Braun Verlag, München 1999, ISBN 3-925120-16-5)

Dirk Endisch: "Die letzten Altbau-50er der DR" in Edition Fahrzeug-Chronik, Band 7 (Verlag Dirk Endisch, Korntal-Münchingen 2008, ISBN 978-3-936893-17-5)

Holger Graf, Andreas Braun und Carsten Wohlfahrt: Faszination Eisenbahn erleben - Geschichte und Fahrzeuge des Bayerischen Eisenbahnmuseums (Druckerei und Verlag Steinmeier GmbH & Co KG, Deiningen 2018)

Holger Graf, Andreas Braun und Carsten Wohlfahrt: 50 Jahre Bayerisches Eisenbahnmuseum (Druckerei und Verlag Steinmeier GmbH & Co KG, Deiningen 2019)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 50 955 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 07.02.2012, letzte Änderung am 30.05..2022

© EMF 2012-02-07, Version 31