Güterzuglokomotive 50 778


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1941-1949: 50 778 (DRB)

1949-1968: 50 778 (DB)

1968-1976: 050 778-0 (DB)

1976-1982: 50 778 (MEC Mannheim-Ludwigshafen 1962 e. V., Bw Mannheim Rbf)

seit 1982: 50 778 (BEM - Bayerisches Eisenbahnmuseum e. V.)

seit 2008: 90 80 0050 778-4 D-BEM (BEM, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 25862

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1941-1950: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 25857

(seit 31.01.1941, neu mit 50 778)

1950-1954: Skoda Lokomotivbau (Pilsen), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 1206

(seit 28.09.1950, von Lok ?)

1954-1960: DWM - Deutsche Waffen- und Munitionsfabrik (Posen), Baujahr: 1944, Fabriknummer: 2714

(seit 12.05.1954, von Lok 52 1285)

seit 1960: Maschinenbau und Bahnbedarf AG (Potsdam-Babelsberg), Baujahr: 1943, Fabriknummer: 14001

(seit 26.06.1960, von Lok 52 4931)

Verzeichnis der gekuppelten Tender: 

1941-19xx: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 25857

(Typ 2'2' T26, seit 31.01.1941, neu mit 50 778)

seit 1970: Lokomotivfabrik Borsig, Baujahr: 1940, Fabriknummer: 14967

(Typ 2'2' T26 Kab, seit 08.04.1970, von Lok 50 1819)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

31.01.1941

Endabnabnahme: 

01.02.1941 (Bw Seelze)

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Seelze: 01.02.1941 - 27.06.1951

Bw Wunstorf: 28.06.1951 - 16.07.1951

Bw Seelze: 17.07.1951 - 07.10.1957

AW Bremen: ? - 12.05.1954

Bw Uelzen: 08.10.1957 - 04.12.1957

Bw Minden: 05.12.1957 - 02.01.1958

Bw Hameln: 18.02.1958 - 27.05.1972

Bw Lehrte: 28.05.1972 - 07.07.1976

AW Braunschweig: ? - 22.01.1975

Bw Duisburg-Wedau: 08.07.1976 - 19.12.1976

z-Stellung: 

19.12.1976

Ausmusterung: 

21.12.1976 (Bw Duisburg-Wedau)

 

Aktueller Status

Stand:

Oktober 2018

Eigentümer: 

BEM - Bayerisches Eisenbahnmuseum e.V.

Standort:

86720 Nördlingen (im ehemaligen Bw, Am Hohen Weg 6)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Seit dem 8.April 1970 ist die Lok mit einem Kabinentender gekuppelt, der zuvor mit der 50 1819 gekuppelt war.

Von 1976 bis 1982 stand die Lok im Bw Mannheim Rbf. Im Herbst 1982 übernahm der Eisenbahnclub München die Lok vom MEC Mannheim-Ludwigshafen und überführte sie am 04. und 05.Dezember 1982 von Mannheim Rbf über Nördlingen nach München Ost. Unmittelbar nach der Ankunft wurde in München mit der äußerlichen Aufarbeitung der Lok begonnen und zum Frühsommer 1983 erfolgreich beendet. Es folgten die Teilnahme an Eisenbahnfesten in ganz Bayern. Im Sommer 1985 wurde die Lok anläßlich des 150jährigen Jubiläums der deutschen Eisenbahnen zur Ausstellung "Zug der Zeit - Zeit der Züge" im ehemaligen Eisenwerk Tafel in Nürnberg präsentiert und im Oktober 1985 konnte die 50er während der großen Eisenbahn-Fahrzeugschau in Bochum-Dahlhausen bestaunt werden. Im Juni 2014 stand die Lok ohne Tender im Lokschuppen in Nördlingen. Die Lok wurde vom Tender getrennt, damit die Besucher den Führerstand besichtigen können. Der Kabinentender steht leider im Freien. Im Oktober 2018 stand der Kabinentender der 50er im ehemaligen Bw Gera.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

DBBp 6/1979(12,B), JBSV 3/1983 (95), EK 1/1983(82), em 6/1983(43,B), em 8/1983(14,B), EK 7/1985(103,B), em 8/1985(27,B), em 4/1987(31ff,B), EKAsp 1/1994(197,B), DS 6/1994(69), LRS 160/1995(80), EK 1/2006(28,B), LRS-HistTfzge 01/2008(14)

Andreas Braun: "Die Fahrzeuge des Bayerischen Eisenbahnmuseums - Ein Führer durch die Sammlung" (Andreas Braun Verlag, München 1999, ISBN 3-925120-16-5)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 50 778 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 06.02.2012, letzte Änderung am 05.11.2020

© EMF 2012-02-06, Version 33