Güterzuglokomotive 44 1489


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1943-1949: 44 1489 (DRB)

1949-1970: 44 1489 (DR)

1970-1982: 44 0489-3 (DR)

1982-1993: 44 1489 (DR)

1993-1999: 44 1489 (Privateigentum, Staßfurt)

1999-2016: 44 1489 (Privateigentum, Heilbronn)

2016-2022:  44 1489 (Eisenbahnstiftung Joachim Schmidt, Lübbenau)

seit 2022:  44 1489 (Bayerisches Eisenbahnmuseums e.V., Nördlingen)

Hersteller:

Creusot (Schneider & Cie), Baujahr: 1943, Fabriknummer: 4731

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

seit 1966: Raw Halberstadt, Baujahr: 1966, Fabriknummer: 364

(seit 21.05.1966, Neubaukessel für 44 1489)

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

seit 19xx: Krauss-Maffei AG (München-Allach), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 16114

(Typ 2'2' T34, seit ?, von Lok ?)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnahme:

22.05.1943 (Bw Erfurt G)

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Erfurt G: 23.05.1943 - 22.02.1946

 

RAW Meiningen: 24.11.1943 - 10.12.1943 (L 0)

 

RAW Meiningen: 11.07.1944 - 20.08.1944 (L 3mW)

 

Bw Erfurt G: 30.01.1945 - 31.01.1945 (L 0)

 

Bw Gerstungen: 23.01.1946 - 22.02.1946 (L 0)

 

Bw Gerstungen: 23.02.1946 - 21.12.1947

 

Bw Gerstungen: 23.07.1946 - 18.08.1946 (L 2)

 

Bw Gerstungen: 01.02.1947 - 20.02.1947 (L 0)

 

Bw Weißenfels (abgestellt): 07.01.1948 - 23.01.1948

 

Bw ? (abgestellt): 24.01.1948 - 23.07.1948

 

Bw Gerstungen (abgestellt): 24.07.1948 - 10.03.1949

 

Bw Meiningen (abgestellt): 11.03.1949 - ?

 

Raw Meiningen: 30.03.1953 - 15.05.1953 (L 4)

 

Bw Meiningen: 16.05.1953 - 31.03.1959

 

Raw Meiningen: 26.10.1954 - 27.11.1954 (L 2)

 

Raw Meiningen: 22.11.1955 - 14.12.1955 (L 2)

 

Raw Meiningen: 12.09.1956 - 06.10.1956 (L 3mW)

 

Raw Meiningen: 30.10.1957 - 08.01.1958 (L 2)

 

Raw Meiningen: 10.03.1959 - 31.03.1959 (L 2)

 

Bw Saalfeld: 01.04.1959 - 09.04.1959

 

Bw Meiningen: 10.04.1959 - 24.04.1965

 

Raw Meiningen: 06.04.1960 - 25.05.1960 (L 4)

 

Raw Meiningen: 25.10.1960 - 15.11.1960 (Nacharbeiten)

 

Raw Meiningen: 18.08.1961 - 08.09.1961 (L 2)

 

Raw Meiningen: 10.09.1962 - 30.09.1962 (L 2)

 

Raw Meiningen: 29.04.1963 - 31.05.1963 (L 3)

 

Raw Meiningen: 04.06.1964 - 22.06.1964 (L 2)

 

Raw Meiningen: 31.03.1965 - 24.04.1965 (L 2)

 

Bw Halle G: 25.04.1965 - 21.05.1966

 

Raw Meiningen: 05.04.1966 - 21.05.1966 (L 4 und Umbau auf Ölhauptfeuerung)         

       

Bw Rostock: 22.05.1966 - 31.08.1970

 

Raw Meiningen: 07.05.1968 - 17.06.1968 (L 2)

 

Raw Meiningen: 08.08.1969 - 19.09.1969 (L 2 / K 3)

 

Raw Meiningen: 03.08.1970 - 31.08.1970 (L 2)

 

Bw Wittenberge: 07.09.1970 - 01.11.1971

 

Raw Meiningen: 14.08.1971 - 07.09.1971 (L 2)

 

Bw Rostock: 02.11.1971 - 21.08.1972

 

Raw Meiningen: 24.07.1972 - 21.08.1972 (L 7)

 

Bw Wittenberge: 24.08.1972 - 09.06.1976

 

Raw Meiningen: 30.07.1973 - 27.08.1973 (L 5)

 

Raw Meiningen: 15.07.1975 - 09.08.1975 (L 6)

 

Raw Meiningen: 14.05.1976 - 09.06.1976 (L 5)

 

Bw Güstrow: 10.06.1976 - 21.07.1976

 

Bw Wittenberge: 22.07.1976 - 26.08.1981

 

Raw Meiningen: 31.05.1977 - 30.06.1977 (L 5)

 

Raw Meiningen: 19.07.1978 - 22.08.1978 (L 7)

 

Raw Meiningen: 28.08.1979 - 25.09.1979 (L 5)

 

Raw Meiningen: 29.07.1980 - 21.08.1980 (L 5)

 

Raw Meiningen: 09.02.1982 - 31.08.1982 (K 6 und Umbau zum Dampfspender)

 

Raw Meiningen: 05.03.1986 - 30.04.1986 (L 7)

 

Raw Meiningen: 11.06.1990 - 10.07.1990 (L 6 als Dampfspender)

 

 

 

z-Stellung:

27.08.1981

Ausmusterung:

31.08.1982

 

Aktueller Status

Stand:

März 2022

Eigentümer:

BEM - Bayerisches Eisenbahnmuseum e.V.

Standort:

86720 Nördlingen (im ehemaligen Bw, Am Hohen Weg 6)

Zustand / Status:

Rollfähige aber nicht vollständig erhaltene Museumslokomotive in mäßigem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Der Umbau auf Ölhauptfeuerung wurde am 21.Mai 1966 abgeschlossen und der Umbau zum Dampfspender erfolgte zum 31.August 1982.

Am 9.November 1992 wurde die Lok an Herrn Vedder verkauft. Von 1992 bis zum November 1999 stand die Lok als Leihgabe von Herrn Vedder im Dampflokmuseum in Staßfurt. Danach war die Lok von November 1999 bis August 2016 im SEH - Süddeutschen Eisenbahnmuseum Heilbronn ausgestellt. Die Lok diente dort als Blickfang vor dem Eingang zum Museum. Verschiedene Komponenten (z.B. der Überhitzerrohrsatz und Teile der Tenderbremsanlage) wurden auch zur Aufarbeitung der 44 1616 verwendet. Mitte August 2016 wurde die Lok von der 204 012 (PRESS) über mehrere Tage von Heilbronn nach Glauchau überführt und am 24.August ging es mit Hilfe der 112 703-4 (MTEG) weiter nach Lübbenau. Anfang März 2022 wurde die Lok zusammen mit der 41 303 und mit Hilfe der 202 481 von Lübbenau nach Nördlingen überführt.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 2/2000(28), LRS-HistTfzge 01/2008(12)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 44 1489 auf der Internetseite des SEH

Informationen und Bilder zur 44 1489 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 03.01.2015, letzte Änderung am 14.03.2022

© EMF 2015-01-03, Version 34