Streckendiesellokomotive V 100 143 (110 143-5)


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1969-1970: V 100 143 (DR)

1970-1992: 110 143-5 (DR)

1992-1994: 201 143-5 (DR)

1994-1995: 201 143-5 (DBAG)

seit 1995: 201 143-5 (DB Museum, Leihgabe an Mecklenburgische Eisenbahnfreunde Schwerin e. V.)

seit 2008: 92 80 1201 143-5 D-DB (DB Museum, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

Hersteller:

LEW - Lokomotivbau Elektrotechnische Werke „Hans Beimler“ (Henningsdorf), Baujahr: 1969, Fabriknummer: 12444

Verzeichnis der eingebauten Motoren:

1969-19xx: VEB Motorenwerk Johannisthal, Baujahr: 1969, Fabriknummer: ?

(Typ 12 KVD 18/21 A3 - Diesel 1.000 PS, seit 21.07.1969, neu mit V 100 143)

seit 19xx: VEB Motorenwerk Johannisthal, Baujahr: 1981, Fabriknummer: 5415-74

(Typ 12 KVD 18/21 A3 - Diesel 1.000 PS, seit ?, von Lok ?)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

21.07.1969

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Dresden: 22.07.1969 - ?      

 

Bw Stralsund: ? - 01.01.1993   

 

Raw Stendal: ?.?.1991 - 22.04.1991 (V 7)      

 

Bw Neustrelitz: 01.01.1993 - 03.04.1995

 

Bw Rostock: 03.04.1995 - 26.10.1995

 

z-Stellung:

26.10.1995

Ausmusterung:

30.11.1995

 

Aktueller Status

Stand:

August 2021

Eigentümer:

DB Museum Nürnberg, Leihgabe an MEFS - Mecklenburgische Eisenbahnfreunde Schwerin e. V.

Standort:

19053 Schwerin (im ehemaligen Bw, Zum Bahnhof 13)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Nach langer Abstellzeit in verschiedenen Bahnbetriebswerken gelangte die Lokomotive in den Bestand des DB Museum Nürnberg und wurde dem ehemaligen Außenstandort Schwerin zugeteilt. Im Jahr 2002 wurde die Lok dem Verein MEFS - Mecklenburgische Eisenbahnfreunde Schwerin e. V. als Dauerleihgabe übergeben und die Vereinsmitglieder begannen mit der optischen Aufarbeitung und der technischen Komplettierung. Im Jahr 2007 wurden mit Hilfe einer Arbeitsbeschaffungs-Maßnahme die Arbeiten abgeschlossen und die Lok wurde neu lackiert.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

EK 5/2006(25), EK 7/2007(25)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur V 100 143 auf der Internetseite der MEFS - Mecklenburgische Eisenbahnfreunde Schwerin e. V.

Informationen und Bilder zur V 100 143 auf der Internetseite "V100-online.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 10.08.2021, letzte Änderung am 15.09.2021

© EMF 2021-08-10, Version 6