Güterzuglokomotive 50 3559


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1941-1949: 50 1486 (DRB)

1949-1958: 50 1486 (DR)

1959-1970: 50 3559 (DR)

1970-1991: 50 3559-7 (DR)

1991-2016: 50 3559 (Privateigentum, Denkmallok Erftstadt-Liblar)

seit 2016: 50 3559 (D&D Eisenbahngesellschaft mbH)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 26296

Umbau:

Raw Stendal vom 5.April 1958 bis 20.Mai 1959

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1941-1950: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 26296

(seit 30.09.1941, neu mit Lok 50 1486)

1950-1959: Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 15083

(seit 10.08.1950, von Lok 50 1368)

1959-2020: SKL - VEB Schwermaschinenbau "Karl Liebknecht" (Magdeburg-Salbke), Baujahr: 1959, Fabriknummer: 29862

(seit 20.05.1959, Neubaukessel für 50 3559)

seit 2020: Raw Halberstadt, Baujahr: 1960, Fabriknummer: 157

(seit 2020, von Lok 50 3638)

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

1978-1979: LKM - Lokomotivbau Karl Marx (Babelsberg), Baujahr: 1960, Fabriknummer: 143182

(Typ 2'2'T28, seit 17.08.1977, von Lok 50 4062)

 

Lebenslauf

Ablieferung:

30.09.1941 (als 50 1486)

Endabnabnahme:

03.10.1941 (als 50 1486)

20.05.1959 (als 50 3559)

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Magdeburg-Rothensee: 04.10.1941 - 27.12.1941 

 

Raw Stendal: 11.11.1941 - 21.11.1941 (L 0)

 

Bw Stargard: 28.12.1941 - 22.11.1944

 

Raw Posen: 12.03.1943 - 26.03.1943 (L 2)

 

Raw Stargard: 17.04.1943 - 27.04.1943 (L 0)

 

Raw Posen: 07.06.1943 - 17.06.1943 (L 0)

 

Raw Posen: 22.02.1944 - 08.03.1944 (L 2)

 

Raw Rostock: 05.10.1944 - 22.11.1944 (L 3)

 

Bw Güstrow: 23.11.1944 - 04.08.1945

 

Bw Wismar: 05.08.1945 - 20.02.1947

 

Bw Wismar: 15.01.1946 - 08.02.1946 (L 0)

 

Bw Schwerin: 05.03.1946 - 15.03.1946 (L 0)

 

Bw Wismar: 23.04.1946 - 21.06.1946 (L 0)

 

Bw Wismar: 14.08.1946 - 23.08.1946 (L 0)

 

Raw Stendal: 23.01.1947 - 20.02.1947 (L 2)

 

Bw Schwerin: 21.02.1947 - 21.04.1947

 

Bw Köthen: 22.04.1947 - 21.04.1949

 

Raw Stendal: 16.10.1947 - 04.12.1947 (L 3)

 

Bw Halberstadt: 22.04.1949 - 01.09.1971

 

Raw Stendal: 18.08.1949 - 07.09.1949 (L 2)

 

Raw Stendal: 18.07.1950 - 10.08.1950 (L 4)

 

Bw Halberstadt: 06.05.1952 - 26.06.1952 (L 0)

 

Raw Stendal: 27.12.1952 - 17.01.1953 (L 2)

 

Raw Stendal: 23.12.1953 - 02.05.1955 (L 3 mit Unfallreparatur)

 

Bw Oebisfelde: 26.08.1955 - 11.09.1955 (L 0)

 

Raw Stendal: 29.08.1956 - 13.09.1956 (L 0)

 

Raw Stendal: 28.08.1957 - 15.10.1957 (L 4)

 

Raw Stendal: 05.04.1958 - 20.05.1959 (L 4 und Rekonstruktion)

 

Raw Stendal: 17.11.1959 - 15.12.1959 (L 0)

 

Raw Stendal: 28.11.1960 - 23.12.1960 (L 2)

 

Raw Stendal: 19.08.1962 - 30.09.1962 (L 3)

 

Raw Stendal: 16.01.1964 - 06.02.1964 (L 2)

 

Raw Stendal: 18.10.1965 - 14.11.1965 (L 4)

 

Raw Stendal: 26.04.1967 - 10.05.1967 (L 2)

 

Raw Stendal: 17.07.1968 - 15.08.1968 (L 3)

 

Raw Stendal: 14.11.1968 - 27.11.1968 (L 0)

 

Bw Halberstadt: 13.11.1969 - 28.11.1969 (L 0)

 

Raw Stendal: 01.06.1970 - 16.06.1970 (L 2)

 

Raw Stendal: 02.09.1971 - 30.09.1971 (L 4)

 

Bw Halberstadt, Est. Oschersleben: 01.10.1971 - 30.05.1986

 

Raw Stendal: 14.05.1973 - 31.05.1973 (L 5)

 

Raw Stendal: 23.12.1974 - 31.01.1975 (L 6)

 

Raw Stendal: 08.09.1976 - 12.10.1976 (L 5)

 

Raw Meiningen: 29.06.1978 - 31.07.1978 (L 5)

 

Raw Meiningen: 16.10.1979 - 20.11.1979 (L 7)

 

Raw Meiningen: 18.05.1981 - 23.06.1981 (L 5)

 

Raw Meiningen: 10.11.1982 - 13.12.1982 (L 2)

 

Raw Meiningen: 18.09.1984 - 20.11.1984 (L 5)

 

Bw Salzwedel: 31.05.1986 - 03.03.1988

 

Raw Meiningen: 09.02.1987 - 16.03.1987 (L 7)

 

Bw Halberstadt: 04.03.1988 - 24.10.1991

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[nach 222.909 km]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[nach 323.880 km]

 

 

 

 

 

[nach 421.547 km]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[nach 1.164.181 km]

 

nach 1.191.174 km]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      

z-Stellung:

10.10.1990

Ausmusterung: 

24.10.1991 (Bw Halberstadt)

 

Aktueller Status

Stand:

Mai 2020

Eigentümer:

D&D Eisenbahngesellschaft mbH

Standort:

06308 Benndorf (Hauptstraße 15-9)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in schlechtem Zustand, derzeit in betriebsfähiger Aufarbeitung. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Im Dezember 1953 erlitt die Lok einen Frontalzusammenstoß. Dabei wurde der Originalrahmen unbrauchbar, so daß die Lok einen Ersatzrahmen erhielt. Im Betriebsbuch wurde die Lok nun mit der Fabriknummer Raw Standal 032 geführt. Der Umbau zur Lok 50 3559 wurde 1958/59 durchgeführt, dabei wurde die Lok mit einem Reko-Kessel (SKL, 1959, 29862) ausgerüstet. Die Lok war die letzte planmäßig eingesetzte Dampflok der DR, sie führte am 29.Oktober 1988 den letzten planmäßigen Reisezug (P 8457 Thale - Halberstadt) mit einer Dampflokomotive. Nach einer Gesamtlaufleistung von 2.951.110 km wurde die Lok Ende Oktober 1988 zur Weichenheizlok umgebaut und sorgte im Winter 1988 / 1989 für eisfreie Weichen im Bahnhof Halberstadt.

Im Mai 1989 wurde die Lok von Eisenbahnern des Bw Halberstadt wieder betriebfähig hergerichtet und zu Sonderfahrten eingesetzt und auf Ausstellungen präsentiert. Nachdem die Halberstädter 50 3708 in Meiningen eine betriebsfähige Aufarbeitung erhielt, wurde es um die 50 3559 ruhig. Sie wurde erneut zu Weichenheizlok umgebaut und am 30.Mai 1990 endgültig abgestellt. Im Sommer 1990 wurde die Lok von der DR an zwei Privatleute nach Erftstadt verkauft und nach einer äußerlichen Aufarbeitung wurde die 50er am 13.November 1991 nach Erftstadt überführt. Von November 1991 bis September 2016 stand die Lok als Denkmallok in Erftstadt-Liblar als Blickfang vor einem Restaurantzug ("Ville-Express", Erlebnisgastronomie) zusammengestellt aus diversen umgebauten Reisezugwagen der Bauarten B3yg, B4yg und B4yl. Die Lok erhielt im Jahr 2009 einen Rostschutzanstrich und 2013 einen kompletten Neuanstrich. Im Jahr 2016 wurde die Lok nach Aufgabe des Restaurantzuges an die D&D Eisenbahngesellschaft mbH (Hagenow-Land) verkauft. Am 28.September 2016 wurde die Lok in ihre Hauptkomponenten zerlegt und per Straßentieflader nach Klostermansfeld in die Malowa Bahnwerkstatt überführt. Während der Aufarbeitung erhielt die Lok den Kessel der 50 3638, im Mai 2020 waren die Arbeiten am Kessel fast abgeschlossen. Im September 2020 wurde die Wasserdruckprobe des Kessels erfolgreich absolviert. Mit der Instandsetzung des Fahrwerks soll im Herbst 2020 begonnen werden.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

em 12/1988(15,B), em 1/1992(10), LR 2/1992(28), em 4/1995(13), LRS 160/1995(85), LR 5/1997(34,B), EK 2/2003(28), LRS-HistTfzge 01/2008(15), EK 12/2016(26,B), EK 12/2017(47)

Dirk Endisch: Edition Fahrzeug-Chronik Band 3 (Verlag Dirk Endisch, Leonberg-Höfingen, 2003, ISBN 3-936893-05-5, Seiten 62ff,B)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 50 3559 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 09.05.2013, letzte Änderung am 20.09.2020

© EMF 2013-05-09, Version 28