Güterzuglokomotive 50 3576


 

Lokomotivdaten

Bezeichnungen und Eigentümer:

1941-1949: 50 1106 (DRB)

1949-1959: 50 1106 (DR)

1959-1970: 50 3576 (DR)

1970-1991: 50 3576-1 (DR)

1991-1992: 50 3576 (Privateigentum, Leihgabe an DBK  - Dampfbahn Kochertal e.V.)

1992-2001: 50 3576 (DLBG - Dampflok-Betriebsgesellschaft mbH)

seit 2001: 50 3576 (NTB - Nassauische Touristik-Bahn, Wiesbaden-Dotzheim)

Hersteller:

Skoda Lokomotivbau (Pilsen), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 1185

Umbau:

Raw Stendal vom 15.Oktober 1959 bis 16.November 1959

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1941-1951: Skoda Lokomotivbau (Pilsen), Baujahr: 1941, Fabriknummer: 1185

(seit 18.02.1941, neu mit Lok 50 1106)

1951-1959: BMAG - Berliner Maschinenbau AG, Baujahr: 1941, Fabriknummer: 11581

(seit 22.08.1951, von Lok 50 1092)

1959-1988: VEB Schwermaschinenbau "Karl Liebknecht" (Magdeburg), Baujahr: 1959, Fabriknummer: 29979

(seit 16.11.1959, Neubaukessel für 50 3576)

seit 1988: VEB Schwermaschinenbau "Karl Liebknecht" (Magdeburg), Baujahr: 1961, Fabriknummer: 30478

(seit 23.03.1988, von Lok 50 3694)

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

seit 1966: Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1940, Fabriknummer: 14996

(Typ 2'2' T26, seit 31.01.1966, von Lok 50 2621)

 

 

Lebenslauf

Ablieferung:

?.02.1941 (als 50 1106)

Endabnahme:

18.02.1941 (als 50 1106)

16.11.1959 (als 50 3576)

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Neustrelitz: ?.06.1945 - 02.03.1947

 

RAW Rostock: 06.11.1946 - 19.12.1946 (L 2) 

 

Bw Engelsdorf: 03.03.1947 - 05.05.1947

 

Bw Stendal: 06.05.1947 - 22.08.1951

 

RAW Stendal: 20.08.1947 - 24.09.1947 (L 3mW)  

 

RAW Stendal: 15.08.1949 - 31.08.1949   

 

Raw Stendal: 30.07.1951 - 22.08.1951 (L 4)   

 

Bw Magdeburg-Buckau: 23.08.1951 - 22.11.1952

 

Bw Falkenberg/Elster: 23.11.1952 - 29.06.1953

 

Bw Wittenberge: 30.06.1953 - 31.07.1953

 

Bw Güstrow: 01.08.1953 - 16.11.1959

 

Raw Stendal: 18.08.1953 - 05.09.1953  (L 2)  

 

Raw Stendal: 19.07.1954 - 15.08.1954  (L 3K)  

 

Raw Stendal: 02.07.1955 - 26.07.1955  (L 2)  

 

Raw Stendal: 09.07.1956 - 31.07.1956  (L 2)  

 

Raw Stendal: 13.12.1957 - 20.01.1958  (L 4)  

 

Raw Stendal: 18.09.1958 - 02.10.1958  (L 0)  

 

Raw Stendal: 15.10.1959 - 16.11.1959 (L 4 und Rekonstruktion)     

 

Bw Halberstadt: 17.11.1959 - 08.01.1963

 

Raw Stendal: 05.12.1962 - 08.01.1963  (L 3)  

 

Bw Stendal: 09.01.1963 - 30.01.1967

 

Raw Stendal: 13.08.1964 - 26.08.1964  (L 2)  

 

Raw Stendal: 11.01.1966 - 31.01.1966  (L 4)  

 

Bw Köthen: 31.01.1967 - 11.12.1968

 

Raw Stendal: 22.08.1967 - 09.09.1967  (L 2)  

 

Raw Stendal: 12.12.1968 - 26.01.1969  (L 3)  

 

Bw Güsten: 27.01.1969 - 16.03.1976

 

Raw Stendal: 22.07.1970 - 13.08.1970  (L 2)  

 

Raw Stendal: 12.01.1972 - 09.02.1972  (L 7)  

 

Raw Stendal: 10.02.1972 - 15.02.1972  (Nacharbeiten)  

 

Raw Stendal: 20.03.1972 - 04.04.1972  (Nacharbeiten)  

 

Raw Stendal: 09.07.1973 - 16.08.1973  (L 5)  

 

Raw Stendal: 09.02.1976 - 16.03.1976  (L 6)  

 

Bw Salzwedel: 17.03.1976 - 08.12.1980

 

Raw Meiningen: 04.10.1977 - 15.11.1977  (L 5)  

 

Raw Meiningen: 31.10.1979 - 11.12.1979  (L 7)  

 

Bw Güsten: 09.12.1980 - 20.08.1981

 

Raw Meiningen: 20.07.1981 - 20.08.1981  (L 5)  

 

Bw Salzwedel: 21.08.1981 - 11.01.1984

 

Raw Meiningen: 09.12.1982 - 11.01.1983  (L 6)  

 

Bw Karl-Marx-Stadt: 12.01.1984 - 20.05.1984

 

Bw Glauchau: 21.05.1984 - 02.08.1986

 

Raw Meiningen: 21.06.1985 - 31.07.1985  (L 5)  

 

Bw Dresden: 03.08.1986 - 17.02.1987

 

Raw Meiningen: 23.01.1987 - 17.02.1987  (L 5)  

 

Bw Glauchau: 18.02.1987 - 22.10.1987

 

Bw Karl-Marx-Stadt: 23.10.1987 - 06.03.1988

 

Raw Meiningen: 07.03.1988 - 31.03.1988 (L 7)

 

Bw Glauchau: 14.04.1988 - 14.10.1988

 

Bw Nossen: 15.10.1988 - 16.08.1991

 

 

 

 

  

 

   

 

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 

 

 

 

 

 

         

 

 

 

 

 

 

 

z-Stellung:

17.08.1991

Ausmusterung:

01.09.1991 (Bw Nossen)

 

Aktueller Status

Stand:

Februar 2021

Eigentümer:

NTB - Nassauische Touristik-Bahn

Standort:

65199 Wiesbaden-Dotzheim (Moritz-Hilf-Platz)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in schlechtem Zustand (bis 2009 betriebsfähig). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Der Umbau zur Lok 50 3576 wurde 1959 durchgeführt, seither ist die Lok mit einem Reko-Kessel ausgerüstet (ursprünglicher Kessel: SKL, 1959, 29979). Die Lok existiert heute auf einem Rahmen, der von der Firma Krupp geliefert wurde. Dieser Rahmen war eigentlich für die Rekonstruktion der Lok 50 3706 vorgesehen. Die 50 3576 musste schon im Jahre 1962 zu einer L3 in das Raw Stendal einrücken. Vermutlich hat man dort den angestammten Rahmen der 50 3576 von Skoda (ex 50 1106) für die Rekonstruktion der 50 3706 weiterverwendet und dafür den Rahmen von Krupp (ex 50 ???) aus dem laufenden Reko-Programm für die L3 der 50 3576 verwendet.

1991 wurde die Lok privat von Mitgliedern des Vereins DBK  - Dampfbahn Kochertal e.V. erworben und über den Zeitraum vom 17.August 1991 bis zum 10.September 1991 über mehrere Etappen von Nossen nach Gaildorf überführt. Am 15.September 1991 wurde die Lok im Rahmen des Bahnhofsfestes in Sulzbach/Kocher zum ersten mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Jahr 1992 wurde die Lok vor Museumszügen der DBK auf der Strecke von Bad Friedrichshall-Jagstfeld nach Ohrnberg eingesetzt. 1992 wurde für den weiteren Erhalt der Lok die DLBG - Dampflok-Betriebsgesellschaft mbH gegründet. Die 50er wurde über das Jahr 1993 mehrfach auf der Strecke Konstanz - Weinfelden - Wil vor historischen Zügen eingesetzt. Bis zum 31.März 1996 wurde die Lok durch den Verein Schwaben-Dampf Neuoffingen (SDN) eingesetzt, danach wegen Fristablauf konserviert und abgestellt. Seit Dezember 2001 befindet sich die Lok im Eigentum des Vereins NTB - Nassauische Touristik-Bahn e.V. und ist in Wiesbaden-Dotzheim beheimatet. Am 15.Dezember 2001 erfolgte mit Hilfe der Lok V 2 des NTB e.V. die Überführung der 50er von Neuoffingen nach Wiesbaden. Die Lok erhielt zum Mai 2002 eine Hauptuntersuchung durch die NTB und wurde in der Saison 2002 wieder eingesetzt. Die Lok ist mit Indusi und Zugbahnfunk ausgestattet und kann daher auch auf DBAG-Strecken zum Einsatz kommen. An Pfingsten 2003 wurde die Lok auf der Strecke Frankfurt-Höchst - Königstein eingesetzt. Im Juli 2009 wurde die Lok aufgrund technischer Probleme abgestellt. Die betriebsfähige Aufarbeitung ist geplant. Die Lok steht - unter Planen abgedeckt - im Bahnhof Wiesbaden-Dotzheim und wird zur Vermeidung von Standschäden gelegentlich im Bahnhofsgelände bewegt.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

?.05.2002

 

Quellennachweise

Quellen in Printmedien:

em 8/1988(15), EK 8/1991(15), em 11/1991(14), LR 11/1991(34), em 12/1991(51,B), LR 6/1992(32,B), LR 8/1992(33), EK 11/1992(26), JBSV 11/1992(178), LR 3/1993(38), em 8/1993(11), EKAsp 1/1994(164,B), DS 8/1995(78), LR 1/1996(34f,B), LRS 164/1996(72), LRS 6/1999(49), LM 2/2002(24), EK 3/2002(28), LRS 3/2002(49f), EK 7/2002(24), DS 3/2003(102f,B), LM 6/2003(23), EK 9/2003(27,B), LRS-HistTfzge 01/2008(15), EK 9/2014(29), EK 12/2017(47)

Quellen im Internet:

Bilder und Informationen zur 50 3576 auf der Seite "Aartalbahn.de"

Bilder und Informationen zur 50 3576 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 04.08.2013, letzte Änderung am 16.06.2022

© EMF 2013-08-04, Version 37